Potentielle neue Italienpolitik: Identität, Stolz, Nation

Nationalstolz und nationale Identität sind seit Jahrzehnten Kernpunkte für die italienische Rechte. Meloni versprach, dies würde unter ihr als Regierungschefin künftig eine wichtige Rolle spielen. “Das große Ziel, das wir uns im Leben und als politische Kraft gegeben haben, war, dass die Italiener wieder stolz sein können, Italiener zu sein und die Trikolore-Fahne zu schwenken” so Meloni. [Weiterlesen]

Siehe auch:

Bei dieser Rede sehe ich die deuropäischen Politdarsteller kotzen – und wahrscheinlich auch viele Deutsche, die sie als “faschistisch” bezeichnen würden. Dabei ist das alles nur normaler, gesunder Menschenverstand – und jeder Politiker müsste sich zuerst um das Wohl der eigenen Nation, des Volkes und der Familien sorgen – denn dafür werden sie eingesetzt und bezahlt!

Diese Begriffe und die Gefühle für ihr Land, müsste man der Mehrheit der Deutschen erst wieder beibringen. Sie sind von der jahrzehntelangen antideutschen Propaganda so tief geprägt, dass viele sich offenbar selbst hassen und sich schämen “deutsch” zu sein.

In den kommenden Monaten werden wir sehen, ob Meloni tatsächlich hält, was sie verspricht – oder ob sie auch nur ein faules WEF-Globalisten-EU-Ei ist, wie nahezu alle Politdarsteller in Deutschland und Europa.

Es gibt da einen Spruch, der es sehr gut trifft: Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.

In der Politik werden alle Arten von Figuren gespielt – und ob diese neu und frisch sind oder nur alter Wein in neuen Schläuchen, das zeigt sich immer erst durch die Taten. Es kann gut sein, dass Meloni eine “gesteuerte Opposition gegen die Globalisten” ist, um zu verhindern, dass das Volk die Macht selbst ergreift und die Globalisten in die Tonne tritt.

Mit Meloni müssen die Italiener zurecht kommen – wir in Deutschland müssen uns um “unsere” antideutschen WEF-Politpuppen kümmern – wie, das wird sich zeigen…

Ein kurzes Lehrbeispiel zur Idiotie der grünen Windenergie

14.09. zu wenig Windenergie: 5.000 MWh Strom-Import für 3 Mio €
17.09. zu viel Windenergie:    10.000 MWh Strom-Export für 20.000 €

Ein kurzes Lehrbeispiel zur Idiotie der grünen Windenergie

Etwas völlig anderes wäre es, wenn die erzeugte Energie effizient und kostengünstig gespeichert werden könnte, zB in Form von Wasserstoff. Dieser diffundiert aber im gasförmigen Zustand durch so ziemlich alle bekannten Materialien. Eine andere Möglichkeit ist die Wasserstoff-Verflüssigung bei -253 Grad Celsius, was aber enorme Mengen Energie verschlingt und daher sehr teuer ist.

Batterien/Akkus in einer Größenordnung, wie sie für Windkraftwerke nötig wären, sind extrem teuer und es gibt viel zu wenig Lithium auf dem Planeten, um auch nur Deutschland flächendeckend mit Lithiumbatterien für Windkraft, PV und Kfz zu versorgen. Hinzu kommt, dass Windkraftanlagen die Windgeschwindigkeit bremsen und damit die Verteilung von Wasserdampf in der Atmosphäre, was potentiell zu geringeren Niederschlägen führt. Windkraft ist in der momentanen Form nicht als industrielle Energieversorgung geeignet und daher abzulehnen.

Bleiben nur Atomkraftwerke. Die herkömmlichen Siedewasserreaktoren, die in Deutschland noch laufen, arbeiten mit hohem Druck (>70 bar) und sind daher potentiell gefährlich, wenn es zu Unfällen kommt. (Beispiel Tschernobyl). Fusionsreaktoren sind viel zu komplex und zu teuer, als dass sie in absehbarer Zeit massenhaft gebaut werden könnten. Daher sehe ich die Zukunft der Energieerzeugung für die nächsten 100 Jahre eher in Richtung kleiner und dezentraler Thorium-Flüssigsalz-Reaktoren. In China steht ein solcher Reaktor kurz vor der Fertigstellung und in den USA und Kanada wird auch daran gearbeitet.

Hommage an die Ungeimpften

Der französische General Christian Blanchon veröffentlichte in der französischen Presse (http://www.politique-actu.com/actualite/hommage-vaccines-general-christian-blanchon/1823709/) eine Botschaft, um den Ungeimpften für ihre außerordentliche Leistung, dem unermesslichen – gar unmenschlichen – Druck aus allen Bereichen standzuhalten, “Tribut zu zollen“.

Seine “Ehrenbezeugung” wurde mittlerweile weltweit übersetzt und in hoher Anzahl geteilt, da sie all den Menschen, welche während der Corona-Zeit diffamiert, ausgegrenzt und angegriffen wurden, die “Anerkennung zuschreibt, die sie verdienen.”

Dies ist die Botschaft von General Christian Blanchon zu Ehren der Nichtgeimpften:

„Sie sind da, an deiner Seite, sie wirken normal, aber sie sind Superhelden.

Selbst wenn ich vollständig geimpft wäre, würde ich die Ungeimpften dafür bewundern, dass sie dem größten Druck standhalten, den ich je gesehen habe, einschließlich von Ehepartnern, Eltern, Kindern, Freunden, Kollegen und Ärzten.

Menschen, die zu einem solchen Charakter, derartigem Mut und kritischem Denken fähig waren, verkörpern zweifellos das Beste der Menschheit.

Sie sind überall zu finden, in allen Altersgruppen, Bildungsstufen, Ländern und Meinungen.

Sie sind von besonderer Art; Sie sind die Soldaten, die jede Armee des Lichts in ihren Reihen haben möchte.

Sie sind die Eltern, die sich jedes Kind wünscht, und die Kinder, von denen alle Eltern träumen.

Sie sind Wesen, die über dem Durchschnitt ihrer Gesellschaften stehen, sie sind die Essenz der Völker, die alle Kulturen aufgebaut und alle Horizonte erobert haben.

Sie sind bei dir, an deiner Seite, sie wirken normal, aber sie sind Superhelden.

Sie taten, was andere nicht konnten, sie waren der Baum, der dem Orkan aus Beleidigungen, Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung standhielt.

Und sie taten es, weil sie dachten, sie seien allein, und sie glaubten, sie seien allein.

Von den Weihnachtstafeln ihrer Familien ausgeschlossen, haben sie noch nie so etwas Grausames gesehen. Sie verloren ihre Jobs, sie ließen ihre Karrieren gehen, sie hatten kein Geld…

… aber sie hielten durch.

Sie erlitten unermessliche Diskriminierung, Denunziationen, Verrat und Demütigungen….

… dennoch blieben sie standhaft.

Noch nie zuvor in der Menschheitsgeschichte gab es ein solches “Casting”, wir wissen jetzt, wer die Widerstandskämpfer auf dem Planeten Erde sind.

Frauen, Männer, Alte, Junge, Reiche, Arme, aller Rassen und aller Religionen, die Ungeimpften, die Auserwählten der unsichtbaren Arche, die Einzigen, die es geschafft haben, Widerstand zu leisten, als alles zusammenbrach.

Sie sind diejenigen, die einen unvorstellbaren Test bestanden haben, den viele der härtesten Marines, Kommandos, Green Barets, Astronauten und Genies nicht meistern konnten.

Du bist aus dem Stoff der Größten, die je gelebt haben, jener Helden, die unter gewöhnlichen Männern geboren wurden und im Dunkeln leuchten.“

– Gen. Christian Blanchon (08.09.2022)


Keiner, der wirklich gesehen hat, dass C = Grippe ist, dass die Behauptung, dass “ohne C-Impfungen der sichere Tod droht” einfach nur lächerlich ist und dass das Giftzeug mit ungeheurem Druck in alle Arme gebracht werden sollte – hätte sich das Zeug spritzen lassen. Solange die Gefahr besteht, dass dieses mRNA-Giftzeug auch in anderen Spritzstoffen vorhanden sein könnte, werde ich mir keine Spritze mehr geben lassen.

Es gibt nicht den geringsten Grund Angst vor Viren zu haben – denn ohne Viren gäbe es den Menschen in der heutigen Form nicht. Viren brauchen lebende Wirte, um zu überleben. Ein wirklich tödliches Virus wird sehr schnell seine Gefährlichkeit durch Mutation reduzieren, um zu überleben.

Das ist alles lange bekannt und wird nur aus propagandistischen Gründen umgekehrt dargestellt, denn mit Todesangst vor Viren, Bakterien oder sonstigen Gefahren, lässt sich der normale Mensch sehr leicht manipulieren.

WEF: Lebensweise soll radikal geändert werden, um “das Klima zu retten”

WEF gibt zu: Die Corona-Diktatur war nur der Testlauf – jetzt soll die totale CO2-Kontrolle kommen

https://www.weforum.org/agenda/2022/09/my-carbon-an-approach-for-inclusive-and-sustainable-cities/

Achgut: Der Ausstieg aus der fossilen Energie ist gescheitert: In diesem Herbst 2022 bekommt Deutschland mehr denn je den Ernst seiner Lage zu spüren. Die täglich zunehmenden Opfer stehen in keinem Verhältnis zu den in weite Ferne entrückten Zielen. Das gilt besonders für die „Energiewende“. Sie ist stehend KO.  [Weiterlesen]

Tod nach drei C-Schüssen

Während sie wussten, dass Sie den Tod der Königin betrauerten, veröffentlichte die britische Regierung in aller Stille Berichte, in denen bestätigt wird, dass 91% der COVID-Todesfälle im Jahr 2022 auf die Dreifach-Impfung zurückzuführen sind und dass es seit April mehr als 24.000 „ungeklärte“ überzählige Todesfälle gegeben hat.

[Weiterlesen]

Auch der Welser Medienmacher Christoph Brückl hat sich – wie viele Bürger – von der massiven Propaganda zur Corona-Impfung überreden lassen. Zu Beginn der Pandemie nimmt er die auferlegten Maßnahmen nicht allzu ernst – bis sein Mitarbeiter an Corona verstirbt … Doch nach nur einer Impfung packt ihn die Angst und lässt ihn nicht mehr los. Welches Risiko ist er da eingegangen? Laborbefunde zeigen, dass sein Immunsystem nicht mehr so funktioniert wie es soll.

Wenn die Impfung zur tickenden Zeitbombe wird – Ein Medienmacher berichtet.