Vipassana-Einstiegs-Übung

Ich bekam gestern eine Mail, von jemandem und demjenigen möchte ich helfen, zu erfahren, wie sich das Körper-Energiefeld anfühlt. Und da ich davon ausgehe, dass das auch für andere von Nutzen sein kann, mache ich das hier im Blog.

Lege dich auf den Rücken, zB ins Bett und entspanne dich. Dann winkle die Ellenbogengelenke so an, dass die Unterarme senkrecht in die Höhe stehen, während die Oberarme auf dem Bett bleiben. Halte die Finger entspannt und leicht ausgestreckt, so dass sie die Handfläche und sich gegenseitig nicht berühren. Balanciere die Unterarme so aus, dass sie senkrecht über dem Ellenbogen-Gelenk stehen und kein Kraftaufwand nötig ist, sie oben zu halten.

Dann fühle entspannt in eine oder beide Hände hinein. Nach einer Weile solltest du ein Kribbeln spüren, das immer stärker wird. Bleibe dabei, und fühle entspannt weiter. Dann behalte die Hände weiter im Fokus aber weite das Beobachtungs-Feld aus, zB um die Hände herum und die Arme hinunter bis zum Ellenbogen.

Wenn du sensitiv genug bist, solltest du mit der Zeit soweit kommen, dass du den gesamten Körper auf diese Weise fühlen kannst. Das, was da gefühlt wird, ist das Körperenergiefeld. (Bodymind) Wer sensitiv genug ist, spürt eine ungeheure Menge von gleichzeitig aufblitzenden und wieder verschwindenden Licht- bzw. Energiepunkten.

Wer noch die alten Röhrenfernseher erlebt hat, der kennt auch das “Bild des weißen Rauschens” (klick) nach Sendeschluss. So ähnlich, wie im verlinkten Video, fühlt sich das Körperfeld an – und übrigens auch der Raum außen herum und zwischen den Gliedmaßen.

Bei mir wurde die Kundalini ursprünglich ausgelöst, als Arme und Beine, in der Badewanne liegend, senkrecht nach oben gestreckt wurden und der Raum dazwischen gefühlt und als “weißes Rauschen” erfahren wurde. Das war aber nur deswegen der Fall, weil es zuvor noch ganz andere Erfahrungen gab, die letztlich dazu führten. Das Fühlen des Raumes war nur der letzte Schritt.

Meine Erfahrung ist, dass es keinen leeren Raum gibt. Das, was wir als leeren Raum erfahren, ist in Wirklichkeit randvoll mit energetischen Fluktuationen höchster Potenz. Ich kann diese Fluktuationen fühlen und (innerlich) sehen. In tiefer Dunkelheit kann ich sie sogar mit den physischen Augen sehen.

Ich sage es noch einmal: das hat nichts mit Okkultismus oder Esoterik zu tun! Leben ist ein geistig/energetisches Phänomen, das, wenn es mit nicht konditionierten Sinnen, also rein energetisch, erfahren wird, wie eine sehr schnell flimmernde Pixelmatrix wirkt.

Diese Matrix umfasst nicht nur “den eigenen Körper“, sondern ausnahmslos alles. Es gibt zwischen den einzelnen Pixeln oder Punkten keinerlei Trennung. “Ich“, “mich“, “mein“, “du“, “dich“, “dein“, “Subjekte“, “Objekte” (= Trennung) erzeugt nur das Gehirn, weil es so programmiert ist. Und “das Gehirn” ist auch nur eine Untermenge dieser schnell schwingenden, ungeheuren Masse an Pixeln bzw. Punkten.

Ich bin keineswegs ein Supermann oder außersinnlich begabt oder besonders begünstigt – wie der Mail-Schreiber glaubt. Ich bin ein ganz normaler Mensch, der einfach nur entspannt hinschaut. Und wenn man das mehr oder weniger ununterbrochen tut, dann sieht man mit der Zeit immer mehr Dinge dieser Art… Das ist ganz normal.

Wenn man zB ständig eine Kampfkunst oder künstlerische Tätigkeit trainiert, wird man irgendwann gut und immer besser. Aber wenn man gar nicht trainiert oder sofort wieder damit aufhört oder es nur lustlos tut, dann ist vielleicht das Potential da, dass aus diesem Körper ein Top-Kämpfer oder Top-Künstler wird – aber es manifestiert sich nicht.

Genau das sagt übrigens auch Dogen in Bezug auf Zazen: Das Sitzen selbst ist die Manifestation der immer schon vorhandenen Erleuchtung – aber wenn man nicht sitzt, manifestiert sie sich nicht. Dabei darf man “das Sitzen” oder in meinem Fall “das Fühlennicht als aktive Übung verstehen.

Das Sitzen ist eine Einladung, dass sich “etwas” in diesem “leeren Raum” manifestiert. Gleiches gilt für das entspannte energetische Fühlen dessen, was gerade da ist. Es ist eine Einladung zur Manifestation – keine aktive Übung.

Vipassana wird im Allgemeinen so gelehrt, dass man etwas fühlt und sich dann gedanklich sagt: “das ist ein Gedanke“, “das ist ein Gefühl” etc. Dieses “Notieren” ist gut, wenn man noch gar keine oder nur wenig Konzentration aufbringen kann. Wenn aber die Konzentration bereits so gut ist, dass man das gesamte “Beobachtungsfeld” ständig und ohne jede Mühe erfasst, kann man es so machen, wie hier beschrieben.

Siehe dazu auch das hervorragende Vipassana-Video von Daniel Ingram.

Es ist alles gesagt – Update

Video: Es ist alles gesagt – die Pandemie ist vorbei – hört auf mit dem Quatsch

Die Mehrheit kann nicht erreicht werden, weil die Mehrheit ein kindliches Gemüt hat, das nur darauf aus ist, dass “Mama und Papa” (Staat, Merkel, Spahn, Söder…) für uns sorgen und schon wissen, was gut für uns ist.

Zu sehen, dass “Mama und Papa” völlig andere Interessen haben, tut weh und diesem Schmerz weichen praktisch alle aus.

Mit anderen Worten: Wenn ich einem aus dieser kindlichen Gruppe die Wahrheit sage, geht derjenige entweder weg – oder greift mich an. Der Ton oder der Gesichtsausdruck des Vortragenden oder seine emotionale Intention ist dabei nicht relevant, denn der Schmerz kommt nicht von außen.

Der Schmerz kommt davon, dass der Hörende plötzlich sehen muss, dass sein umfassender Glaube an “Mama und Papa” (Staat, Gesellschaft, Merkel, Spahn, Söder…) vollkommen falsch ist. Mit anderen Worten: sein gesamtes Weltbild bricht zusammen und ihm wird damit der Boden unter seinen Füßen ruckartig weg gezogen.

Um das zu verhindern geht der Hörende weg oder greift den Vortragenden an. Solche Menschen wittern “die furchtbare und schmerzhafte Wahrheit” schon von Weitem und weichen ihr aus, indem sie künftig diese Orte und Menschen meiden, wie die Pest.

Deshalb kann man die Wahrheit über die Realität auch mit riesigen Buchstaben auf jede verfügbare Wand schreiben – wer sie nicht sehen will, der wird sie nicht sehen. Das Gehirn blendet so etwas einfach aus. Leider stellt diese Gruppe von Menschen die weit überwiegende Mehrheit.


Nachtrag:

Das scheint ein Naturgesetz zu sein, denn ansonsten würde ja jeder sofort wissen, dass “er als dieser Mensch” nur ein virtuelles Phantom ist. Die tatsächliche Realität besteht lediglich aus vibrierenden Informationen, die punktuelle Manifestationen speisen und triggern, die blitzartig aufscheinen und wieder verschwinden.

Es gibt faktisch kein “wer“, “wo“, “wie” oder “wann“. Das kann nur jemand behaupten, der sich mit dem scheinbar im Kopf befindlichen “Beobachter-Gefühl” identifiziert.

Dieses Gefühl besteht aber auch nur aus ununterbrochen aufblitzenden und wieder verschwindenden Punkten. Die gesamte Manifestation (Welt+Mensch) ist so etwas wie eine virtuelle Matrix von lichthaft aufblitzenden Punkten, deren Gesamtheit wie eine strahlende Blase, Sphäre oder Ball wirkt. Man könnte es auch als “in sich gekrümmtes Feld” bezeichnen. Die darin erfahrbaren “Dinge” oder “Objekte” scheinen fest und dauerhaft zu sein – aber das ist nur eine Illusion, die uns das Gehirn vorspielt.

Das ist beileibe nicht “okkult” oder “esoterisch” – es ist fühlbar und sichtbar und damit eindeutig erfahrbar. Und hier kommt auch die theoretische Physik herein – denn sie weiß mittlerweile, dass die Realität nicht fest ist, sondern so etwas wie eine informelle Struktur ist, die sich ständig ändern und deren Teile bzw. Quanten kreuz und quer miteinander vernetzt und verschränkt sind.

Das bedeutet nicht, dass es die Menschen und Tiere und die Berge, Täler und Flüsse nicht gibt!

Es bedeutet nur, dass sie Teil einer untrennbaren Daten-Struktur sind und dass es in dieser Struktur keine unabhängigen und getrennten  “Ich’s” oder “Agenten” gibt. Es gibt genauso wenig ein “Ich” in der Realität, wie es ein “Ich” in einer beliebigen Datenbank oder auf einem beliebigen Monitor gibt.

Und wenn es keine unabhängigen Agenten gibt, dann ist es völlig gleichgültig, wie die Realität gestaltet ist, denn es kann “mich” dann gar nicht betreffen, weil es “mich” gar nicht als getrennte Entität gibt. “Ich” und “mich” sind willkürliche Bezeichnungen für eine Punktemenge (zB in Form eines Menschen), die nur eine winzige Untermenge der gesamten Punktemenge (Universum, Feld) ist.

Jetzt könnte man einwenden: dann bin “Ich” die Gesamtheit der Datenmenge. Das wäre dann “Brahman” – und ist nichts anderes, als eine “lebensverlängernde” Projektion des nicht sterben wollenden “Ich’s” in eine scheinbare Ewigkeit.

In Wirklichkeit ist es genau umgekehrt: Die Gesamtheit der Datenstruktur IST oder manifestiert sich ALS jeder Punkt und jedes “Ich“. Aber niemals anders herum. Wie ein Hologramm, das von einem Laser beleuchtet wird und virtuelle Licht-Punkte in den Raum projiziert.

Das Handeln eines Menschen hat seine Ursache in beinahe unendlich vielen Quanten-Zuständen (Punkte) und deren Vernetzung und Verschränkung mit anderen Quanten. Und jede kleinste Veränderung, die sich irgendwo abspielt – von dem dieser Mensch nicht einmal etwas wissen muss – führt zwangsläufig zu einer Änderung im Gesamtfeld und damit auch zu einer Änderung in seinem Sein und Verhalten. Auch eine Einsicht oder ein tiefer Einblick oder eine bleibende Realisation/Transformation ist eine solche Änderung, die das Gesamtfeld ändert. Jeder Mensch, jedes Tier und jedes andere Naturphänomen IST ein hundertprozentiges Produkt des aktuellen Gesamtfeldes, das sich ALS jeder einzelne Punkt ausdrückt.

Eigentlich ist es sehr einfach – es will nur dem Hirn nicht einleuchten…

Sind viele immun gegen Covid?

Sind viele immun gegen Covid? Das ist letztlich egal – denn es geht gar nicht um die Corona-Grippe. Es geht darum, was eingeführt wurde, um angeblich diese minder schwere Grippe “zu besiegen“. Corona ist nur ein medial aufgeblasener Vorwand, uns einzusperren, das Tragen von Gesichts-Lumpen zu erzwingen und die Wirtschaft zu zerstören. Corona-Maßnahmen erzeugen ein Sklaven-Dasein. Das wird dann alles dem “Virus” in die nicht vorhandenen Schuhe geschoben – was aber Unsinn ist, denn Corona-“Viren” gibt es nur von Dezember bis März. Aktuell schwirren Rhino-“Viren” herum.

Haben viele Menschen bereits eine Immunität gegen Covid?

Schließt euch zusammen!

Die Grundrechte müssen nicht “wieder eingeführt werden” – wir müssen sie nur AKTIV NUTZEN – auch gegen den Widerstand von Mitmenschen, Politikern, Medien oder auch Polizei.

Ich bin ein Mensch und von Natur aus frei! Das lasse ich mir von niemandem wegnehmen! (divo)


Video Bodo Schiffmann: Schließt euch zusammen!

Video-Text von Bodo-Schiffmann: Es ist Zeit unsere Kräfte zu bündeln und uns nicht spalten zu lassen! Uns alle verbindet der Wunsch nach Freiheit und Gerechtigkeit. Alle Gruppen, Attila Hildmann, Reichsbürger, Anhänger der Verfassungs-Gebenden Versammlung, Friedens-Aktivisten, Moslems, Juden, Christen, Verschwörungs-Theoretiker – und welche Namen uns Mainstream und Politik auch immer gibt – werden gemeinsam in den Widerstand gehen.

Es gilt das Widerstandsrecht nach dem Grundgesetz Paragraph 20 Absatz 4. Gemeinsam werden wir stark durch spontane Demonstrationen und Flugblatt-Aktionen!

Wir lassen uns nicht spalten. Wir sind viele und wir werden immer mehr!

Corona-Maßnahmen trotz dramatisch gesunkener Sterberate

Telepolis: Das Aufrechterhalten der Corona-Maßnahmen trotz einer dramatisch gesunkenen Sterberate

Seit Wochen sterben immer weniger der vom Coronavirus infizierten Personen. Während Mitte April von 1.000 gemeldeten Fällen noch 70 verstarben (7%), verstarben in den Kalenderwochen 34-37 (17.8.-13.9.) von 1.000 gemeldeten Fällen nur noch ein bis zwei Personen (0,1-0,2%). Das Robert-Koch Institut erklärt dieses Phänomen damit, dass sich aktuell mehr jüngere Menschen infizieren, und geht nach wie vor von einer großen Gefahr für die Bevölkerung aus. Aber ist dem wirklich so? Eine kritische Prüfung.

{weiterlesen}

Sehen wir das doch einmal anders herum: Gehen wir davon aus, dass der Sinn hinter den Corona-Maßnahmen der ist, immer mehr Angst und Kontrolle aufzubauen, um letztlich die bereits vorhandene Diktatur für alle Ewigkeiten zu zementieren. Dann braucht man keinerlei kritische Prüfung, denn das ist sofort glasklar. Jeder, der hier noch von Fehlern ausgeht ist hochgradig ignorant! Das, was hier passiert ist geplant.

Was hätte denn ein Politiker getan, dem das Wohl seines Landes wirklich am Herzen liegt? Hätte so jemand wegen des völlig natürlichen Sterbens von Menschen, mit einem Lebensalter von mehr als 80 Jahren, die gesamte Wirtschaft eines Landes zerstört – mit der Folge, dass sich mehr jüngere wegen Arbeitslosigkeit oder Geschäftsverlust umbringen, als ältere an Corona gestorben sind? Hätte eine gute Regierung nicht schon längst ihre Fehler eingestanden und wäre zurück gegangen zur Normalität? Wieso weigern sich Regierung und Medien, in einen offenen Dialog mit geachteten Wissenschaftlern und Medizinern einzutreten? Warum werden nur Drosten (Virologe) und Wieler (Tierarzt) gehört, die beide auf der Lohnliste von Bill Gates stehen und schon bei der Schweinegrippe den gleichen Mist verzapft haben? Kann beliebig weiter geführt werden…

Es braucht nur zwei oder drei fundamentale Fragen und ehrliche Antworten, um klar zu erkennen, was hier los ist: Es geht nicht um Gesundheits-Schutz der Bevölkerung sondern um Aufrechterhaltung von Angst und Verdummung zur Maximierung der Kontrolle und Stärkung der bereits vorhandenen Diktatur.

Wer das nicht sieht, sollte dringend sein Gehirn einschalten!