Wie Glaube die relative Realität formt

Nur deshalb, weil etwas irgendwo steht und immerzu wiederholt wird, bedeutet nicht, dass es das tatsächlich gibt. Beispiel: Nur deshalb, weil man es mir ursprünglich gesagt hat, dass es eine tatsächliche feste Welt gibt, bedeutet nicht, dass es tatsächlich so ist! Man frage einen Quantenphysiker, was Materie ist – und er wird sagen: “ultraschnell schwingende Energie im Nichts“.

Weiterlesen

Anti-Lockdown-Petition

Einberufung einer “Expertenkommission” mit Befürwortern und Kritikern des bundesweiten Coronavirus-Lockdowns vom 12.04.2020

Die Petition ist vom 2.7.2020 und hat angeblich erst 28600 Unterzeichner. Wer macht mit, den Wert auf >50.000 zu treiben? Wie? Verbreitet den Link in jedem Forum und sozialen Netzwerk, in dem ihr Zugang habt.

Pro E-Mail-Adresse kann man nur einmal zeichnen…

Auch wenn ihr nicht daran glaubt, dass sich da etwas bewegt (wie ich zB) – macht einfach mit, und wenn es auch nur deswegen ist, diesen ignoranten Polit-Verbrechern auf die Hühneraugen zu treten! Wie hieß es so schön am Ende der DDR 1.0? Wir sind das Volk! Lasst diese Diktatoren spüren, dass es das Volk noch gibt!

Wir dürfen nicht damit aufhören, den Mund aufzumachen! Jedes öffentlich geäußerte Wort gegen die grundgesetzwidrige und damit verbrecherische Regierungspolitik ist ein Nadelstich in den Regierungs-Ballon: Nadel reinstechen und rausziehen, reinstechen und rausziehen … irgendwann macht es (vielleicht) “Peng“.

Warum dürfen wir nicht damit aufhören uns zu äußern? Weil die auf den Faktor Gewöhnung setzen. Gewöhnung an den Entzug der Grundrechte, an den Lockdown, an das Einsperren, an den Maulkorb, an die Demonstrationsverbote, an krankmachende Zwangsimpfungen – Gewöhnung an die Diktatur. Und wenn wir dann auch noch aufhören, uns zu äußern, gewöhnen wir uns nicht nur daran, Sklaven zu sein, sondern stumme Sklaven zu sein.

Willst du das? Nein? Dann mach auch du den Mund auf!

Vitamine und Mineralstoffe verboten

Man kann mittlerweile mit Fug und Recht sagen, dass man ungefähr richtig liegt, wenn man jeweils das Gegenteil dessen als Wahrheit ansieht, was in der Lügen-Presse und in der Lügen-Politik als “Wahrheit” ausgegeben wird. Es ist also gar nicht schwer: offizielle (=Lügen-) Meldung umdrehen = Wahrheit.

Der Corona-Untersuchungsausschuss

Rubikon: Der Corona-Untersuchungsausschuss

Juristen haben zu den massiven Grundrechtseinschränkungen unter Berufung auf Corona bisher überwiegend geschwiegen. Jetzt wagen sich immer mehr von ihnen aus der Deckung. „Das hat mit Recht als Form von Gerechtigkeit nichts mehr zu tun“, sagt der Rechtswissenschaftler Justus Hoffmann. Die von der Politik beschlossenen und trotz aller Lockerungen weiterhin durchgesetzten Anti-Corona-Maßnahmen entbehren einer plausiblen sachlichen und rechtlichen Begründung. Die kritischen Juristinnen und Juristen wollen aufklären, warum und auf welcher Grundlage die Politik das gesellschaftliche Leben weitgehend eingeschränkt hat. Sollte sich herausstellen, dass wichtige Säulen das Rechtsstaates ohne wirkliche Not außer Kraft gesetzt worden sind, müsse dies juristische und politische Konsequenzen haben. [weiterlesen]

Infiziert aber nicht immun

Spektrum.de: Infiziert aber nicht immun

In der Corona-Pandemie hoffen viele Menschen auf Immunität – nach überstandener Infektion oder durch eine bald verfügbare Impfung. Beides könnte das Immunsystem gegen den Erreger wappnen und Menschen vor der Krankheit Covid-19 schützen. Nun aber deuten viele Studien darauf hin, dass gerade bei Menschen, die nur wenige oder gar keine Symptome hatten, schon bald nach einer Infektion keine Antikörper im Blut mehr nachweisbar sind.

Zwar ist noch unklar, was das für eine mögliche Immunität bedeutet. Doch die Beobachtungen wecken Zweifel an der Aussagekraft von Antikörpertests und an einem derzeit diskutierten Immunitätspass. Auch für die Entwicklung eines Impfstoffs wäre ein möglichst genaues Verständnis der Immunantwort auf Sars-CoV-2 zentral..

Entsprechend skeptisch sieht Thomas Jacobs vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) die Einführung eines Immunitätspasses für Menschen, die eine Infektion mit Sars-CoV-2 hinter sich haben. Wissenschaftlich ist ohnehin nicht gesichert, dass die Präsenz von Antikörpern automatisch vor einer erneuten Infektion schützt. »Wir wissen generell noch nicht genau, wie Antikörper schützen«, stellt der Immunologe fest. Studien würden zwar einen solchen Schutz nahelegen, »aber wie hoch beispielsweise der Antikörperspiegel dafür sein muss, bleibt unklar.« [weiterlesen]
.
Es ist doch ganz einfach: Gesund ernähren, viel Bewegung in frischer Luft und Sonnenschein und viel Kontakt zu allen möglichen Menschen – gesund und krank – und niemand braucht für irgend etwas eine Impfung, Maske und Abstand. Es ist das intelligente IMMUNSYSTEM DES KÖRPERS, das die Bakterien und Viren bekämpft und nicht ein Schein-“Medikament” namens “Impfung“.