Erwachen aus dem Traum

Erwachen aus dem Traum bewirkt letztlich, nicht mehr mit der Realität zu streiten. Aber nicht weil es richtig, klug oder weise wäre. Sondern weil niemand ernsthaft mit den Charakteren und Ereignissen eines Traums streiten würde!

weiterlesen

Drei Modi des Bewusstseins

Einige Tage nach der Verschmelzung in der “Gebärmutter des Seins” gab es zwei weitere Erfahrungen. Der erste Modus war eine absolut extreme Ausdehnung des Bewusstseins, so dass das gesamte Universum umspannt und ausgefüllt wurde.

Der zweite Modus war eine Art “Berg aus Bewusstsein“, unglaublich fest, dicht und massiv.

Der erste Modus wurde mittlerweile mehrfach wiederholt aber der zweite, der dichte Berg, nicht. Es könnte die Ursache des Bewusstseins sein, das Absolute, aus dem das weniger dichte, flüchtige Bewusstsein emaniert. Das ist bislang aber nur eine Intuition und nicht durch Erfahrung verifiziert.

Es gab damals mehrere tiefe Erfahrungen, die alle den Eindruck einer “Vorschau” machten. Ich habe das hier nur deshalb aufgeschrieben, weil die Erinnerung daran heute wieder hochkam und ich schon oft die Erfahrung machte, dass es diesbezüglich keine Zufälle gibt.

Der dritte Modus, den ich vergessen hatte zu erwähnen, ist der lokalisierte Fokus des Bewusstseins auf einen Punkt bzw ein Wesen, wobei es sich damit identifiziert und die ersten beiden Modi vergisst.

Das Bewusstsein SEIN

Gestern fand ich “zufällig” einen Buchausschnitt von Michael Langfold:
How I Discovered the Awareness Watching Awareness Method

Darin geht es darum, dass er 27 Jahre lang erfolglos die Methode von Ramana Maharshi anwandte, die auf drei Worte zusammengefasst lautet: “Wer bin ich?” Ramana sagte stets, man solle den ersten Gedanken festhalten: “ich“. Das führt aber zwangsläufig dazu, dass man in der Denkkapsel bleibt. Auch ich verwendete diese Technik, merkte aber irgendwann, dass ich mit Denken nicht weiterkomme und verlegte mich auf das Hören des inneren Tones – und damit auf eine vollkommen mühelose Methode, die das Denken temporär komplett ausschaltet.

weiterlesen

“ich-bin” ist die erste Ursache

Nisargadatta Maharaj, PDF-Buch: The Ultimate Medicine (Seite 15 rechts unten)

Mein Guru wies mich weiter darauf hin, dass das einzige, was Sie haben und das Sie nutzen können, um das Geheimnis des Lebens zu enträtseln, dieses Wissen ist: „Ich bin“. Ohne das gibt es absolut nichts, also habe ich getan, was mein Guru mir geraten hat, und ich wollte herausfinden, wie der spirituelle Aspekt von “Ich” ohne mein Wissen zustande kam. Auf mein reines Absolutsein, das keinen Platz und keine Form hat, ist dieses Wissen “Ich bin” gekommen, das auch keine Form hat. Daher erscheint es; und es ist nur eine Illusion.

weiterlesen

Stille+Fülle+Glück=Ganzheit

Stille führt dahin, sich als Bewusstsein erleben zu können, Bewusstsein zu SEIN. Sobald die Stille ausreichend lange stabil bleibt, entwickelt und vertieft sich die innere Wahrnehmungsfähigkeit. Ist sie tief genug, dass subtile Wahrnehmungen gemacht werden können, wird die Fülle des Lebens erkannt, das vibrierende Lebendigsein in Form von Energiebewegungen und -Impulsen verschiedenster Frequenz. Aus der Kombination von Stille, verfeinerter Wahrnehmung und energetischer Vibration ergibt sich das Erleben von Glückseligkeit. Alle zusammen ergeben Ganzheit.

weiterlesen

Beyond Enlightenment

Gott alleine existiert” bedeutet: “Ich” existiere nicht, sondern “Gott existiert als Ich, genauso wie als jede andere Form“. Und wenn es nur das EINE gibt, kann es per se kein Zweites geben – somit kann es niemals so etwas wie Dualität geben. Dualität ist nur die Illusion von Dualität, Trennung ist nur die Illusion von Trennung – im (geistigen) Kontinuum der Existenz.

Es werden andere Worte benutzt – aber der Sinn ist der gleiche, wie das, was hier immer wieder gesagt wird.

Hier ist das Buch, aus dem gelesen wurde, in PDF-Form – es ist kein Copyright darauf, daher kann es frei verbreitet werden. Das ist auch richtig so, denn Wahrheit ist nicht verkäuflich. An wen auch?

Der Beitrag wurde Anfang Dezember schon einmal gebracht, ist aber so aktuell, das er noch einmal gebracht wird, für alle, die ihn noch nicht kennen.

Der Schalter

In unserem Ort ist letzte Woche eine 22-jährige Reiterin vom Pferd gefallen und starb. Es war kein Reitunfall, sie wurde bewusstlos und fiel herab. Auch konnte keine Todesursache gefunden werden – sämtliche Organe hatten einwandfrei funktioniert und es hatte sich auch kein Gehirnschlag ereignet. An der Beerdigung war meine Frau und unsere jüngste Töchter dabei, die eine Freundin der Toten war. Als ich abends nach Hause kam, saßen die beiden am Esstisch und rätselten, wie das geschehen konnte.

weiterlesen

Passiver Reinigungsmodus

Der Verstand ist eine richtige kleine Drama-Queen, ein passionierter Geschichtenerzähler. Alles, was passiert, muss er mit irgendwelchen Stories unterlegen. Das ist aber lediglich die normale Funktion dieses Teils und daher nicht zu verurteilen. Das Problem besteht darin, wenn man dem Verstandesinhalt glaubt, wenn man zu dem Drama wird, das er abspult.

weiterlesen

Negativ oder positiv leben?

Gestern las ich irgendwo den Begriff “Positiv-Denken“. Das ist etwas, das mich früher immer aufgeregt hatte. Da ist eine Tasse und der Eine sagt, “sie ist halb-leer” und ein anderer: “sie ist halb-voll“. Von dem Ersteren dachte ich, dass er das richtig sieht und vom Letzteren, dass er sich selbst manipuliert und bescheißt.

weiterlesen

Nach dem Erwachen – Update

Wach zu sein, bedeutet nicht, bereits sämtliche alten Kellerleichen erlöst zu haben. Es bedeutet primär, nicht mehr mit dem Ego und seinen Funktionen identifiziert zu sein, sondern stattdessen mit der übergeordneten Schicht, dem reinen Bewusstsein oder reinem SEIN.

Das bedeutet insbesondere nicht, dass es keine Ego-Funktionen mehr gibt. Die über viele Jahrzehnte aufgebauten Gewohnheiten und Blockaden bauen sich nur langsam ab – das braucht einfach Zeit. Außerdem ist kein Fall, wie der andere, bei jedem äußert sich das ein wenig anders.

weiterlesen