USA liefert nicht mehr Gas nach Europa

Die EU setzt als Mittel gegen die selbstverschuldete Gaskrise auf höhere Gaslieferungen aus den USA. Dort wird jedoch gemeldet, dass eine Erhöhung der Lieferungen nicht möglich ist.

Die EU-Kommission und die Herrschaften, die Deutschland derzeit regieren, erklären, dass man russisches Gas durch US-Flüssiggas ersetzen möchte, sogar Milliarden teure Terminals werden dafür gebaut. Das Problem ist, dass es das Gas, das importiert werden soll, auf den Weltmärkten gar nicht gibt. [Weiterlesen]


Die Lösung der “Krise” besteht nicht darin, händeringend “anderes Gas” zu beschaffen, sondern darin, die Sanktionen gegen Putin/Russland sofort einzustellen und zu einer gedeihlichen Politik mit Russland und der Welt zurückzukehren.

Da das mit den momentanen Politpuppen und dem US-Parteinahme-System nicht möglich ist, bleibt nur das Kippen des antideutschen Gesamtsystems (Polit-, Partei-, Falschgeld- und Finanz-System) und die Etablierung einer direkten Demokratie, über die alleine die rechtmäßigen und eingeborenen deutschen Bürger in direkter Abstimmung zu befinden haben – denn sie sind es, die dieses Land finanzieren – und denen es demnach auch gehört.

Musk kauft Twitter, Linke drehen durch

Musks Twitter-Coup: Linke Meinungstotalitaristen drehen durch

Es bleibt abzuwarten, wie Twitter sich entwickelt – aber dies ist aktuell wohl die einzige Möglichkeit, “Medien” weg von der Zensur und die Wahrheit den Menschen wieder näher zu bringen. Klar, dass dann die Zensoren durchdrehen, denn damit wird eine Bresche in die Phalanx gebrochen. Wollte Trump nicht auch ein eigenes Medium gründen?

Nancys Nightmare: Keine Twitter-Zensur mehr?

Einbruch von Meinungsfreiheit: Aufruhr im Zensur-Schutzraum

 


Die Twitter-Fürsten hielten sich tatsächlich für „Masters of the Universe“. Sie wollten der Welt sogar vorschreiben, was man in Sachen Klima denken darf. Nun soll Elon Musk  den Zuschlag für den Kauf von Twitter erhalten. Für die Meinungsfreiheit kann es nur besser werden.

Elon Musk, reichster Mann der Welt, hat es geschafft und „Twitter“ gekauft – „feindlich übernommen“, im Grunde. Gegen so viel Geld, quasi bar auf den Tisch, konnte die bisherige Unternehmensführung trotz zunächst erbittertem Widerstand nicht ankommen. Was ist daran so bedeutend? Nun, Elon Musk will zwar sicher auch weiteres Geld verdienen mit seinem Investment, aber seine Fans glauben ihm und hoffen vor allem anderem darauf, dass er tatsächlich die undurchsichtigen Zensurmechanismen bei der Kurznachrichten-Plattform abschafft und wieder freie Meinungsäußerung und offene Debatte ermöglicht. Wenn es dazu kommt, dann ist das womöglich ein Wendepunkt in der politischen Zeitgeschichte des Westens. [Weiterlesen]

C-Giftspritze mit ausschließlicher Negativ-Wirkung

Darum ja auch “C-Giftspritze” und nicht “C-Impfung

Umfallende Sportler, SARS-CoV-2 kann ADE, Geimpfte sind anfälliger, werden häufiger hospitalisiert als Ungeimpfte

Zitat: SARS-CoV-2/Omikron hat sich auf Geimpfte spezialisiert und verschmäht offensichtlich Ungeimpfte. Nur 3% der Ungeimpften sind im Verlauf des betrachteten Zeitraums von SARS-CoV-2 infiziert worden, im Vergleich zu 10% der dreifach Geimpften, 14% der einmal Geimpften und 18% der zweifach Geimpften. Es soll niemand behaupten, dass eine Impfung keinen Effekt habe. Sie hat einen: Die Wahrscheinlichkeit, sich SARS-CoV-2 zu fangen, erhöht sich. Zitat-Ende

Der tatsächliche Effekt der C-Giftspritzen liegt im dauerhaften Abschalten und Blockieren des körpereigenen Immunsystem und der Umkehrung dessen normaler Funktion mittels ADE, was zu V-AIDS führt.

Da jede Injektion das Immunsystem zu etwa 30% zerstört und umwandelt, wird nach spätestens 3-4 Injektionen, aus dem hocheffizienten, körpereigenen Immun- und Schutz-System ein Angriffs-System gegen den eigenen Körper.

Das führt zwangsläufig zum massenhaften Auftreten von Krebs- und anderen Degenerations-Erkrankungen (zB Typ-1-Diabetes). Als Todesursache wird dann nicht mehr “C” erkannt werden, sondern die vielfältigen Folgeerkrankung(en) aufgrund der Blockade und Umwandlung des Immun- und Schutzsystems.

Wer nicht stirbt, findet sich in einer lebenslangen Abhängigkeit von Big-Pharma wieder, denn ein potentielles Heilmittel müsste erst entwickelt werden – wenn das überhaupt möglich ist. Da das nicht im Interesse der Pharmafirmen liegt, wird es wohl auch nicht gemacht werden, denn die Forschungsgelder kommen von Big-Pharma.

Das perfekteste Geschäftsmodell aller Zeiten:
Viermal gespritzt, lebenslange Abhängigkeit!