Akzeptanz

Die Welt ist immer genau so, wie sie von der Quelle intendiert und projiziert wird. Kritik basiert immer darauf – meist jedoch unterschwellig – dass sie etwas bewirkt – andernfalls wäre sie vollkommen sinnlos. Und da Kritik absolut nichts bewirken kann, weil sie die real wirkende Kraft nicht beeinflussen kann (Kritik sind nur geäußerte Gedanken), ist sie absolut sinnlos.

Es scheint tatsächlich sehr schwer verständlich zu sein, dass die Schöpfung an sich das Tuende ist und nicht die darin erzeugten “Wesen“, Planeten, Sonnensysteme, Galaxien und Universen. Jedes Wesen ist nur Erfahrender der auftretenden Bedingungen und nicht der Handelnde, Erzeuger oder Veränderer dieser Bedingungen.

Platt gesagt: Gott tut und die Wesen, als die er sich manifestiert, erfahren nur. Und das Erfahrene ist hinzunehmen – andernfalls rammt der Nicht-Hinnehmer seinen Kopf völlig sinnlos gegen eine massive Betonwand. Was ist stärker? Das Kind, das eine Knetfigur erzeugt oder die Knetfigur? Kann die Knetfigur sich selbst oder die Umstände ändern? Nein. Kann das knetende Kind die Knetfigur mit einer einzigen Bewegung zerstören? Ja. Kann das knetende Kind die Knetfigur ändern? Jederzeit und in jedem gewünschten Umfang.