Ab einem bestimmten Punkt

wird man als Verkopfter oder Verrückter bezeichnet, wenn man Gesetzmäßigkeiten innerer Vorgänge erkennt und ausspricht. Das ist aber nur normal. Im Jahr 1600 hat man Giordano Bruno als Ketzer bezeichnet und verbrannt, weil er behauptete, dass das gesamte Weltall lebendig ist – womit er nur die Wahrheit ausgesprochen hat.

Das GESAMTE Universum IST lebendig und es ist durch und durch ein DIREKTER Ausdruck des Lebens. Ein “König” oder “Papst” ist genauso eine zwangs-gelebte und zwangs-gesteuerte, virtuelle Puppe, wie ein Bakterium ein Virus oder eine Hyäne. Dass das den (scheinbar) Mächtigen nicht passt, ist irgendwie nachvollziehbar – wer lässt sich schon ohne Gegenwehr solch machtvolle und einträgliche Positionen kaputt machen?

Aber tatsächlich gibt es gar keine Mächtigen und auch keine Aufklärer – das Ganze läuft nur virtuell ab – tatsächlich passiert gar nichts, außer gedanklichen Bewegungen (Änderung von Bitmustern im Speicher). Wie immer gilt auch hier, dass das Gesagte nur Analogien sind. Und niemand muss das glauben, denn JEDER kann ähnliche Erfahrungen machen. Leben in allen möglichen Ausdrucksformen kann überall gewahrt werden – denn es IST überall.