Einfach tun

Der Drang zum Suchen der Wahrheit, ist in jedem Menschen angelegt. Warum fragen sich trotzdem die meisten Menschen nicht, was sie eigentlich wirklich sind und fangen mit Selbsterkenntnis an?
.
Unwissen? Angst? Mangelndes Selbstvertrauen? Unfähigkeit?

Story dazu: Als ich etwa zehn Jahre alt war, wollte ich eine Oster-Ratsche (Wikipedia) bauen, weil die, die ich vorher benutzt hatte, nur geliehen war und der Verleiher sie in dem Jahr selbst brauchte. Und obwohl ich nichts über Werkzeug wusste und noch nie damit gearbeitet hatte, ging ich an das “Heiligtum” meines Vaters, seinen Werkzeugschrank und habe mit dem, was ich darin fand und Holzabfällen, die geliehene Ratsche nachgebaut.
.
Die Achse war ein alter Besenstiel, in den mühselig, ohne Schraubstock und mit einem Handbohrer, Löcher gebohrt wurden. Darin wurden Dübel eingeleimt, die einige dünne Brettchen von einer Obstkiste anhoben und wieder fallen ließen, so dass die daran angeschraubten Bauklötzchen auf den Holzboden zurück prallten und ein rappelndes Geräusch machten. Das Gehäuse wurde aus alten Holzbrettern und die Kurbel aus alten Bauklötzchen gemacht. Das Gehäuse war, im Gegensatz zu dem verlinkten Bild, allseitig geschlossen.
.
Damals war ich ein Kind – aber heute mache ich es noch ganz genauso. Jedesmal, wenn etwas kaputt geht oder etwas neues angeschafft werden muss, schaue ich immer erst, ob ich es selbst machen kann und das Material, das verwendet wird, ist oft nicht zu diesem Zweck gedacht gewesen. Nur so lerne ich – und genauso machte ich es auch mit der Selbsterkenntnis. Ich konnte es nicht aber lernte beim Tun, wie es geht.
.
Man nehme sich ein Beispiel an den Menschen aus der alten DDR – die hatten nichts und wenn sie sich ein Haus bauen wollten, mussten sie das Benötigte entweder klauen oder alles selbst machen – zum Beispiel einen Mörtelmischer aus einem alten Bierfass, einem Elektro-Motor und einem selbst geschweißten Gestell aus Wasserrohren. Hier ist noch mehr: Sportwagen, Motorrad und Außenbordmotor und sogar Computer – alles selbst gebaut. Großer Respekt!
.
Selber machen – auch Selbsterkenntnis selber machen, nicht nur lesen oder labern!
.
Ich habe niemals Angst vor einer Aufgabe, weil ich ganz genau weiß, dass es immer eine Lösung gibt und ich im Zweifelsfall nur warten muss, bis sie aufsteigt. Das hat bisher immer funktioniert.