Tieferes Verständnis

Das tiefe Verständnis kommt von selbst. Plötzlich, ohne Vorwarnung, versteht man Texte, die einem noch einen Tag zuvor völlig unverständlich vorkamen, tief und ohne jedes Nachdenken. Es ist wie eine Öffnung, die vorher nicht da war und aus der das benötigte Wissen kommt. Huang Po nennt diese Öffnung Tor der Stille.

Wei-Wu-Wei ist genau so ein Fall. Die Texte sind glasklar geschrieben und es benötigt keinerlei Mühe, sie zu verstehen. Genauso, wie bestimmte Passagen in der Bibel oder anderen religiösen Büchern.

Es ist einfach so, dass ein Mensch erst dann versteht, wenn die tiefe, innerste Ebene sich von selbst geöffnet hat. Wenn sie das getan hat, dann versteht nicht der Mensch, sondern es ist diese Ebene, aus der das Verständnis aufsteigt. Der Mensch ist nur “der Kanal“, durch den das WISSEN geäußert wird und zwar immer so “gefärbt“, wie er selbst gestrickt ist.

Das kann man verstehen, wie wenn man eine rotes Glas vor einen weißen Laserstrahl hält – dann ist das Licht hinter dem Glas rot gefärbt. Mit anderen Worten: Das reine, klare und unverfälschte Wissen wird immer durch den Kanal gefärbt (verfälscht), durch den es hindurch muss. Dann sagt man, dass das ein “authentischer Mensch” ist.

Das bedeutet aber auch, dass es vollkommen unmöglich ist, dieses WISSEN anderen Menschen nahezubringen, deren innerste Ebene, die sie ja tatsächlich sind – sich noch nicht geöffnet hat. Daher kann Wissens-Vermittlung immer nur passiv sein. Man stellt das erworbene Wissen zur Verfügung, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wer es versteht und wer nicht. Das benötigte Verständnis kommt aus dem Innersten des jeweiligen Menschen, wenn es an der Zeit dazu ist und plötzlich versteht er…

Mit anderen Worten: Wer versteht, ist ein offener Kanal, der vom Leben benutzt wird, um anderen Menschen, die noch nicht verstehen können aber an der Schwelle zum Verständnis stehen, die benötigten Impulse zu geben, um die Öffnung vorzubereiten und zu erleichtern.

Es ist das Innerste, das einen Menschen an die richtige Stelle bringt (Mensch, Buch, Internetseite), die das vermittelt, was gerade benötigt wird. Genau darum wird kein externer Lehrer benötigt. Jeder ist sein eigener Lehrer, weil jeder dieser URGRUND, dieses WISSEN IST, das versucht, in dem jeweils betroffenen Trägerkörper, die benötigten Merkmale hervorzubringen, um ihn zu einem Ausdrucks-Kanal für das WISSEN umzuwandeln.

Noch anders gesagt: Es gibt keinen Menschen, der Selbsterkenntnis betreibt – es ist das Leben als selbst-ausdrückendes Prinzip, das sich selbst die geeigneten Ausdrucks-Kanäle schafft. Das, was sagt: “ich betreibe Selbsterkenntnis“, ist nur der nebenläufige Verstandesprozess, der sich mit den Gegebenheiten identifiziert. Wenn Du ihn nicht abstellen kannst, ignoriere ihn.

Die riesige Masse an nicht Verstehenden gab es schon immer. Sie wurde nur im Laufe der Zeit größer, weil der immer weiter fortschreitende technische Fortschritt – der aber auch nur ein Nebenprodukt des Lebens ist – die Sterblichkeitsrate weit zurück gedrängt hat.

Übrigens hat auch das Falschgeldsystem mitgeholfen, die Population in die Höhe zu treiben, denn ohne, gäbe es diesen Fortschritt nicht. Medizinische und technische Forschung in diesem Ausmaß lässt sich nur durch eine ständig steigende Menge an Zahlungsmitteln finanzieren, die dadurch im gleichen Maße an Zahlungskraft verlieren.

Diese Art der verdeckten Besteuerung und Umverteilung ist aber so raffiniert, dass die Masse der Menschen das nicht wirklich versteht. Genau darum wird das eher noch ausgebaut werden – aber niemals eingestellt – die magische Anziehungskraft der dadurch erzeugten Geldmenge auf schmächtige (schein-mächtige) Politiker ist dafür viel zu groß.

In Summe ist das Ganze wie ein gewaltiger Jahrmarkt der Eitelkeiten, der nur sehr schwer durchschaut werden kann – solange noch eigene Begehrlichkeiten  in Richtung Macht oder Haben-wollen vorhanden sind.