Dankbarkeit

Dankbarkeit zu empfinden – oder durch einfaches Sagen oder Denken des Wortes “Danke” auszudrücken – aktiviert die rechte Gehirnhälfte und erzeugt ein Wohlgefühl. Ich mache das schon seit Jahrzehnten – und es hilft, Schmerzen anzunehmen und dadurch schneller abklingen zu lassen. Das ist keine Manipulation, sondern einfach nur die Anerkennung dessen, was jetzt da ist und ein Ausdruck von Dankbarkeit dafür.

Exakt genauso wirkt es, wenn man jeglichen Fehler, den man bemerkt, auf die eigene Kappe nimmt. Jemand ruft an und sagt, dass irgend ein Programm nicht richtig funktioniert. Wenn ich sage: “Das ist mein Fehler und es tut mir leid.” – dann nimmt jeder, selbst der größte Stinkstiefel, mich vor mir selbst in Schutz und sagt: “Ist schon OK, lass Dir Zeit, ist ja nicht so schlimm!

Sage ich aber, “das ist nicht meine Schuld” – dann kann ich mir etwas anhören – selbst dann, wenn ich tatsächlich keine Schuld habe. Also nehme ich alles auf meine Kappe. Auch das ist keine Manipulation, sondern ein einfaches Anwenden eines psychologischen Prinzips. Jeder weiß, dass es Mut erfordert, Verantwortung zu übernehmen und jeder weiß, dass es weh tut, Fehler zu erkennen und anzunehmen – und die nachsichtige und generöse Reaktion des Gegenübers ist lediglich die Honorierung (Bezahlung) dieses Aktes.

Das gleiche Prinzip wirkt, wenn ich etwas verschenke oder eine kostenlose Leistung erbringe, die vielen hilft. Das erzeugt ein Wohlgefühl in mir, weil es gegen das Wirken der egoistischen, trennenden, linken Gehirnhälfte gerichtet ist – und damit die ganzheitliche, rechte Gehirnhälfte stärkt.

Mir kommt gerade, dass Mitgefühl genauso wirken könnte und dass dies der Grund sein könnte, warum im Buddhismus so vehement darauf gedrungen wird, diese Seite in sich zu stärken. Es geht dabei gar nicht um “die anderen” es geht um einen selbst. Erkennt man nur rational die Einheit, dann ist man nur links und damit kalt. Erkennt man sie aber rational und emotional – dann erkennt man sie ganzheitlich und damit sieht man richtig und fühlt sich gut. Oha – so habe ich das noch gar nicht gesehen!