Gibt es Lüge?

Mailzuschrift: “… sie widersprechen sich selbst. sowas wie lüge gibt es gar nicht. was sie bemängeln machen sie selbst …

Die Frage lautet: Gibt es Lüge oder gibt es sie nicht und wer lügt?

Aus der tiefsten Stille und Schwärze gesehen gibt es nicht einmal Bewegung. Absolute Bewegungslosigkeit, keine Zeit, nichts. Das führt dazu, dass Langeweile ein Fremdwort wird, praktisch alles wird unwichtig – und es wird nichts gebraucht, weil alles Benötigte schon da ist.

Aber in der Ebene der Bewegungen gibt es alles, Präsenz, Absenz, Lüge und Wahrheit, links und rechts, oben und unten. Das muss auch so sein, denn ohne Gegensätzlichkeiten gäbe es keine Erscheinungen. Wie könnte man Licht kennen, ohne Dunkelheit zu kennen – und umgekehrt?

Wer sagt, dass es keine Lüge gibt, schaut nur aus einer Richtung.

Wenn es Lüge gibt, wer lügt dann? Natürlich bin “ich” das! Nicht “ich” als eine Person, sondern “ich” als die Gesamtheit aller Sensationen, als der Strom, neben dem es nichts anderes gibt.