Was ist ein Erwachter oder Erleuchteter?

Es ändert sich alles (“innen“) und es ändert sich nichts (“außen“).

Außen ändert sich praktisch nichts – wenn man nicht darüber spricht, merkt niemand, dass sich bei dem betreffenden Menschen etwas signifikant geändert hat.

Innen ändert sich fast alles: Angst verschwindet, Mut wird stärker, Glückseligkeit taucht auf und wird zunehmend stärker, Klarheit und Tiefenblick nimmt zu, zunehmende Leichtigkeit, Mitgefühl weitet sich aus, der Gedankenstrom stoppt (zumindestens hier ist das so), damit verschwinden die inneren Stimmen und Streitgespräche, Stille, Frieden, Präsenz werden zum Grundzustand, die innere Enge weicht einer grenzenlosen Weite. Der biologische Körper ist nicht mehr getrennt – er wird erlebt als Konglomerat verschiedenster Sensationen, die eingebettet ist in das wogende Kontinuum aller anderen Sensationen. Dieses wogende Kontinuum ist der eigentliche Körper.

Und: Der individuelle Charkter der dargestellten Puppe (ihre Konstruktion) wird ausgeprägter – da die inneren Hemmer zunehmend wegfallen.

Man könnte es so sagen: Wenn die ausgedrückte Puppe als “perfektes Arschloch” konstruiert wurde – was aber durch Erziehung und Einflussnahme so gemildert wurde, dass diese Konstruktion nur als “kleines Arschloch” ausgedrückt werden konnte – dann wird sie durch Wegfall der psychologischen Hemmer zu genau dem Arschloch, als das sie konstruiert ist – zu einem perfekten, unlimitierten Riesen-Arschloch. Damit ist die Puppe jetzt genau das, als was sie gedacht war.

Das Beispiel wurde bewusst gewählt, da es einige Zusendungen gab, die inhaltlich aussagten: “Wie kann ein (angeblich) Erwachter sich so verhalten oder an eine Weltverschwörung glauben?” Diese Fragen können nur auf der Vorstellung beruhen, dass eine “Puppe, bei der Erwachen stattgefunden hat” bestimmte Eigenschaften haben muss.

  • Es gibt keinen Erwachten und auch keinen Nicht-Erwachten – nur eine Puppe, die von der Gesamtheit so ausgedrückt wird, wie sie jeweils erscheint.
    .
  • Es gibt auch nicht “den typischen Erwachten” – der so ist, wie zB die Farbe rot – sondern jede Puppe wird individuell verschieden ausgedrückt. So wie es Kasperle-Puppen, Gauner-Puppen, König-Puppen, Pfarrer-Puppen und Teufel-Puppen gibt, die jeweils individuell verschieden sind. Die eine Kasperle-Puppe ist 20 cm groß und hat eine rote Mütze, die nächste ist 25 cm groß und hat eine pinke Mütze. Bei jeder dieser Puppen – auch bei der Gauner- und  der Teufel-Puppe – kann “Erwachen” geschehen.
    .
  • Ego, Personalität, Individualität – das alles ist Teil der Puppe, genauso wie das Geschlecht, die Körpergröße und die Schuhgröße. Das Ego fällt nicht weg – es wird zu einer reinen Kommunikations-Schnittstelle umgewandelt, die nur dann aktiv ist, wenn Kommunikation mit einem “anderen Ego” geschieht oder wenn gedacht wird. Das Ego wird damit nicht mehr erlebt als “ich, diese Person“, sondern als automatischer Sprech- oder Denkprozess.
    .
  • Was ist eigentlich “Erwachen“? Erwachen bedeutet, dass die Gesamtheit, die sich als diese “individuelle Puppe” ausdrückt, merkt, dass sie nicht nur die Puppe ist, sondern auch die Umgebung und alle anderen Puppen – und das ausdrückende Prinzip. An dem Skript oder Drehbuch für diese Puppe ändert das normalerweise nichts – außer dass es nun oft mit einem belustigten Gefühl miterlebt wird, weil klar geworden ist, was da läuft.
    .
  • Erwachen” ist kein Event, sondern ein Prozess, der, wie es hier erlebt wurde, mit einer Art Initiation beginnt, gefolgt von der ersten Realisation, meistens ICH-BIN und der dann immer weiter läuft. Schon alleine deswegen kann es niemals “den typischen Erwachten” geben, weil erstens jede Puppe anders ist und zweitens an einem anderen Punkt im Prozess.
    .
  • Erwachen” ist nichts “Besonderes“, denn es wird ja nur vollkommen klar gesehen, was tatsächlich da ist und wie es mit der Gesamtheit zusammenhängt. Es wird also überhaupt nichts erreicht oder errungen. Es fallen nur Limitierungen und Hemmungen weg und das Sehen wird sehr tief. Erwachen ist somit eigentlich Erwachsenwerden – so zu sein, wie die Gesamtheit an diesem Punkt konstruiert ist.
    .
  • Was wird noch gesehen? Dass ALLES Teil der Gesamtheit ist, auch ein Vulkanausbruch, ein Tsunami, B.Gates, Rockefeller, Rothschild, das Falschgeldsystem, der Klimawahn, die Corona-Grippewelle, Dschingis Khan, Hitler, Merkel, Spahn, Drosten, Wieler, Gandhi, Wodarg, Schiffmann – und natürlich auch die Viren.
    .
  • Die Gesamtheit spielt die Vergewaltigte (Opfer) genauso wie den Vergewaltiger (Täter), den ermittelnden Kommissar, den verhaftenden Polizisten, den verurteilenden Richter, den verwahrenden Gefängnis-Wärter – und natürlich auch die berichtenden Blogger und Videomacher. Bei dem Einen oder Anderen kann durchaus “Erwachen” passiert sein oder noch passieren.
    .
  • Warum wird hier also über die aktuellen Geschehnisse in Deutschland geschrieben? Weil es spontan und ungeplant geschieht. Diese Puppe ist ein individueller Kanal, durch den die Gesamtheit ihr Spiel spielt – und dazu gehört eben auch das Schreiben – über alle Themen über die geschrieben werden soll. Wobei “soll” nicht wörtlich zu nehmen ist – es ist keine Pflicht oder festgelegt – es handelt sich einfach um ein spontanes Auftreten von “Schreiben“.
    .
  • Aus dem Gesagten ergibt sich, dass es niemals etwas geben kann, was man als “erleuchtet” – und auch nichts, was man als “unerleuchtet” bezeichnen kann – weder Handlung, noch Unterlassung und auch keine Eigenschaften. Alles und jedes kann durch jede Puppe ausgedrückt werden – bei einigen Puppen ist zusätzlich das bewusste Sehen der Wirklichkeit, wie sie ist, Teil der Erfahrungswelt. Das ist übrigens bei jeder menschlichen Puppe so – aber diejenigen, die das nicht bewusst sehen, wenden jedes Quentchen der verfügbaren Energie auf, um es nicht bewusst zu sehen – sie wenden ständig Bewusstsein, Augen und Ohren woanders hin.