Anatta – die strahlende Kugel

Die Welt” fühlt sich jetzt an, wie eine stark strahlende Kugel oder Sphäre ohne Zentrum. Wenn ein Zentrum auftaucht, ist es sehr einfach, es zu eliminieren. Einfach den dann ebenfalls auftauchenden “Beobachter-Punkt” (+1) mit der Aufmerksamkeit als “Hand” so verschieben, dass er deckungsgleich über dem “Zentrums-Punkt” (-1) zu liegen kommt, dann löschen sich beide gegenseitig aus (0) – und es erscheint eine grenzenlose strahlende Weite, ohne Innen und Außen und ohne Zentrum. “Innerlich” äußert sich das als starkes, energetisches Kribbeln und vibrieren (Lebendigkeit) im ganzen Körper, auch im Kopf und auf dem Scheitel.

Das wurde heute Nacht herausgefunden, als das Zentrum/Knoten hinter den Augen plötzlich wieder da war. Die energetische Auflösung hat sich offenbar noch einmal stark erhöht: Es war plötzlich möglich, zu erkennen, dass “der Beobachter” nur eine energetische Projektion verschiedener Punkte ist, die wie Spiegel wirken (Vorderkopf, Hinterkopf) und zwischen sich eine Art “flimmerndes/vibrierendes Feld” in der Mitte des Kopfes aufbauten, das dann als “der Beobachter” erschien.

Das hört sich sehr nach Science Fiction oder Esoterik an – aber es ist hier jetzt möglich, das so exakt zu fühl-sehen, als ob es mit den physischen Augen gesehen würde. Es ist sogar “anfassbar“, wenn die Aufmerksamkeit als “Hand” benutzt wird, wie oben schon beschrieben.

Ich wundere mich immer öfter, wo das alles herkommt – weil ich tatsächlich niemals eine Energie-Praxis gelernt habe, genauso wenig, wie Meditation, Konzentration, Gedanken-Management, Intuition, Vorahnungen und was da noch so auftaucht. Das taucht einfach jeweils an einem bestimmten Punkt auf, bleibt und erweitert sich von selbst. Hier gibt es also kein gezieltes Trainingsprogramm, sondern einfach nur automatische Entfaltung.

Es gibt Stimmen, die in solchen Fällen sagen, dass “in vorherigen Existenzen” entsprechende Vorarbeit geleistet worden ist. Aber ich habe keine Ahnung, was da vorher gelebt haben soll. So etwas wie eine “Seele” oder ein “Kern“, der den Tod überdauern könnte, wurde nicht entdeckt.

Da ist nur eine Sphäre selbst strahlender und erkennender Energie = Leben = Bewusstsein = Gewahrsein, die sich dynamisch und virtuell als alles ausdrückt und das gleichzeitig erkennt. Vielleicht sind es die zum Todeszeitpunkt noch aktiven Glaubens-Sätze, Vorstellungen und Wünsche, die sich solange immer wieder “verkörpern” bis sie einfach nur noch der Wahrheit entsprechen. Das kam gerade intuitiv hoch – ob das stimmt, weiß ich nicht.