Ist das wirklich wahr?

Interessanterweise stellt sich der in dieser Entdeckungs-Reise auftretende Blick auf die Wirklichkeit immer wieder neu auf. Früher wurde hier geglaubt, dass irgendwann einmal eine eindeutige Wahrheit entdeckt werden wird. Aber so, wie es aussieht, gibt es in der relativen Wirklichkeit überhaupt nicht so etwas wie endgültige Wahrheit und endgültige Gültigkeit.

Alles scheint sich ständig zu verändern, so dass das, was gestern noch als “Wahrheit” entdeckt und gepriesen wurde, heute schon wieder ungültig ist. Das Einzige, was tatsächlich fest zu stehen scheint, ist die Tatsache, dass relativ gesehen, nichts fest steht.

Daher kann kein relatives Wesen jemals wahrheitsgemäß behaupten, dass es die Wahrheit tatsächlich kennt. Was es kennt, sind nur Worte, die auf eine absolute Wahrheit hindeuten aber sie nie erreichen können – eben weil Worte immer relativ sind.

Hier hilft mir die Frage: “Ist das wirklich wahr?

BlaBlaBla… Ist das wirklich wahr? Nein

BlubBlubBlub… Ist das wirklich wahr? Nein

Wo landet das? Im Nichts.

Es geht darum, den gesamten Mist, der im eigenen System verborgen liegt, konsequent auszuräumen – bis nichts mehr übrig ist. Zum Beispiel:

Leben hat, relativ gesehen, einen Sinn. Ist das wahr? Nein.