Reine Präsenz

Nicht “ich” bin präsent – sondern DA IST NUR PRÄSENZ.

Absolut qualitäts-lose PRÄSENZ, unsichtbar, nicht wahrnehmbar, unmanifestiert, ungeboren, nicht-dinglich, grenzenlos – da ist nichts, außer der klaren Gewissheit: ICH BIN bzw. ICH BIN DA. Mehr ist da nicht.

In dieser PRÄSENZ oder von dieser PRÄSENZ wird “mein Leben” als fremdgesteuerte Kasperle-Puppe, “die anderen” Kasperle-Puppen und “die Welt” gewahrt – und die Geschichten, die sich darum ranken.

In dieser PRÄSENZ wird auch der Körper gewahrt, das Ego als Gedanken, die sich auf die persönliche Geschichte beziehen und der Verstand, in dem bei den meisten Menschen die Gedanken ein Eigenleben führen.

Außerhalb dieser Gedanken gibt es kein Ego, keine Person, kein Eigen-Leben, kein gar nichts. Auch “die Welt“, “die anderen“, und die “eigenen” Emotionen und Gefühle sind nichts anderes als Gedanken – es sind mentale Bewegungen im reinen Bewusstsein – oder der PRÄSENZ.

Kurz: Da ist eine weite Öffnung, eine Präsenz die wahrnimmt. Pure Wahrnehmung an sich (Gewahr-Sein, Bewusst-Sein). Und in dieser präsenten Wahrnehmung taucht ALLES auf, was gerade wahrzunehmen ist.

DAS IST ALLES.

Das bedeutet glasklar, dass der Gedanke: ich bin X, wohne in Y, betreibe das Gewerbe Z und bin n Jahre alt – eine glatte Lüge ist. Auch dass eine Frau M. die “Bundeskanzlerin” eines “Landes” namens “Deutschland” ist, das im Norden eines Kontinentes namens “Europa” auf dem Planeten “Erde” liegt, ist eine solche unwahre Geschichte.

Man kann das statt Lüge auch “Täuschung” oder “Selbst-Verarschung” nennen. All das tauchte lediglich in der Präsenz auf und wurde gewahrt. Daraus lässt sich aber keine kontinuierliche Geschichte ableiten – das ist nur das, was der Verstand aus den Einzel-Bildern und Einzel-Gedanken und Informationen macht. Aber dafür kann er nichts, das ist sein Job als Geschichten-Erzähler.

In Wirklichkeit besteht das “Rohmaterial” dieser “Informationen” einfach nur aus unregelmäßigen Impulsen, Vibrationen und Lichtblitzen – die vom Verstand interpretiert werden.

Mit anderen Worten: Die Welt ist eine reine Fiktion im Verstand – inklusive Spiritualität, Suche und Finden.