Bewusstsein vs Gewahrsein

Was ist Bewusstsein? Sich bewusst als das Subjekt der Wahrnehmung, als Bewusstsein zu erkennen, das sich seiner selbst und “anderer Objekte” bewusst ist. Individualisiertes Bewusstsein ist dual, denn es ist sich seiner eigenen Subjektivität bewusst und damit identifiziert – individualisiertes Bewusstsein ist fokussiert.

Was ist Gewahrsein / universelles Bewusstsein? Reine Präsenz, reine Wahrnehmung an sich – raumartiges, feldartiges, nicht fokussiertes Bewusstsein. Gewahrsein ist nicht-dual, denn es gibt keinen Erkennenden von Objekten – es gibt nur Wahrnehmung und Erkennen. Es gibt keinen Wahrnehmenden, nur Wahrnehmung.

Gewahrsein / universelles Bewusstsein ist sich nicht seiner selbst als separates Selbst bewusst – es registriert nur seine Präsenz und, falls vorhanden, auch andere Objekte, die in ihm erscheinen, denn es durchdringt, umfängt und beinhaltet alles.

Reines Gewahrsein ist der universelle Behälter, die reine, unterschiedslose Wahrnehmung, die alles als in sich seiend erfährt und keinerlei Trennung kennt.

Somit liegt reines Gewahrsein / reine Wahrnehmung / universelles Bewusstsein dem fokussierten, individualisierten Bewusstsein zugrunde. Es ist unendlich groß und völlig grenzenlos. Tatsächlich kann es auch sehr klein sein, denn es gibt keinen Größenmaßstab – nur Grenzenlosigkeit. Wie will man die Ausdehnung von Gewahrsein messen? An der Menge der darin enthaltenen individualisierten Ideen/Gedanken?

Man kann das überhaupt nicht definieren, denn da es der universelle und einzig seiende Behälter für alles ist, gibt es keine Referenz dafür. Absolutes Nicht-Wissen. Das, was hier steht ist die Übersetzung von intuitiven Eindrücken, eine Annäherung an das nicht Annäherbare, weil wir es schon immer sind – aber nicht wirklich wissen, was wir sind, nur dass wir sind.

Gewahrsein ist unpersönlich und enthält als absolute Subjektivität alle relativen Subjekte und Objekte