Öffentlich und doch geheim

Das, was ich hier schreibe, kommt immer spontan aus mir heraus und obwohl es öffentlich und für jeden zugänglich ist – ist es trotzdem geheim. Warum? Weil die Majorität das, was hier steht, zwar lesen kann – man kann es sich sogar mit Web-Systemen automatisch in andere Sprachen übersetzen lassen – aber sie werden es nicht tief verstehen und verinnerlichen können.

Das hört sich sehr elitär und überheblich an – aber es ist hundertprozentig richtig. Wer das hier liest, muss sich selbst in sich selbst und durch sich selbst fühlen können, denn aus dieser existentiellen Schicht kommen diese Worte und Texte. Wer das hier nur mit den Augen und dem Verstand liest, der ist viel zu oberflächlich, denn es geht nicht um den Verstand und das oberflächliche Verstehen – denn diese gehören dem menschlichen Ego an.

Es geht darum, die tiefste, innerste Schicht aufzudecken, zu beleben und zu erforschen – und das kann jeder nur für sich selbst und aus sich selbst tun. Und weil das so ist – weil von zehn Millionen vielleicht Einer wirklich versteht – darum kann ich hier unbeschwert schreiben. Die Mehrheit wird mich für vollkommen durchgeknallt halten und mich im günstigsten Fall milde belächeln. Aber das stört mich nicht mehr, denn ich will und muss bei niemandem “landen“.

Diese Texte entstehen, weil ich bin – und weil ich bin, wie ich bin. Sie sind zu nichts nutze – außer, hier zu stehen. Das ist ein bisschen, wie wenn irgendwo ein einzelner, uralter Baum steht. Andauernd laufen Leute an ihm vorbei – aber sie sehen den Baum nicht – sie sehen nur das Wort “Baum” in ihrem Verstand und glauben den Baum wirklich gesehen zu haben und gehen vorbei. So bleibt der Baum unerkannt, bis jemand vorbei kommt, in dem es nicht “Baum” sagt – sonder gar nichts und der daher den Baum in seiner ganzen Lebendigkeit und seinem realen Sein sieht – weil er selbst mit seiner realen Lebendigkeit und seinem realen Sein zutiefst verbunden ist. Genau dieser Mensch versteht – alle anderen glauben nur zu verstehen.

Aber es macht auch nichts, wenn gar niemand vorbei kommt, der wirklich versteht oder nur ein Einziger – denn jedes Lebewesen ist ein eigenes Universum in sich selbst und repräsentiert die Quelle allen Seins. Wenn daher auch nur ein Einziger wirklich versteht – dann versteht alles.

Ich muss nichts verstecken, denn es gibt kaum jemanden, der wirklich sieht.

Daher: Öffentlich und doch geheim.