Diese Welt ist nur der dunkle Hintergrund

Diese Welt ist nur der dunkle Hintergrund, der nötig ist, um genügend Stärke zu akkumulieren, auf dem Weg ins Licht. Mir ist bewusst, dass es aus Gründen des Überlebens nötig ist, auch weiterhin Kontakte mit anderen Menschen zu pflegen. Aber wenn ich sehe, dass die meisten Menschen gar nicht bewusst da sind, dann erledigt sich jeglicher Kontakt. Selbstverständlich kann keiner seine Rolle auswählen – jeder muss der Rolle gerecht werden, für die er in diese Realität geboren wurde. Aber darüber hinaus ist es unnötig und schädlich, Kontakte mit unbewussten Menschen zu pflegen.

Der Umgang mit Menschen der Dunkelheit – also vollkommen unbewussten Menschen – ist vollkommen sinnlos und sie können auch nicht zur Bewusstheit geschult werden, denn sie haben die unbewusste Tendenz und Intention, andere Menschen in Unbewusstheit zu halten oder dorthin zurück zu ziehen – das ist ihre kollektive Aufgabe. Und gerade sogenannte “Schulen”, die scheinbar Bewusstheit schulen – was vollkommen unmöglich ist – sind Brutstätten der Unbewusstheit und dafür da, Sucher vom wirklichen Licht fern zu halten.

Wenn daher einer wirklich auf dem Weg ins Licht ist, dann muss er das wissen und muss jegliche Furcht und dunkle Tendenz hinter sich lassen. Der Auslöser für diesen Beitrag, war der Kommentar einer Kommentatorin auf Google-Plus. Zuerst wollte ich eigentlich eine gepfefferte Antwort schreiben – aber wozu? Die Kommentatorin weiß nichts und projiziert das auf mich – und ein verbales Zuschlagen hätte nur negative Emotionen in mir gestärkt.

Mit anderen Worten: Wer mit den gleichen Mitteln operiert, wie die Dunkelheit, wird zur Dunkelheit. Oder noch verständlicher: Wenn man in einen stinkenden Hundehaufen tritt und dann innerlich ausflippt und sich furchtbar aufregt, dann stinkt man innen und außen. Solche Hundehaufen gibt es massenhaft in dieser Welt und jeder einzelne besitzt die Möglichkeit, das eigene Licht der Bewusstheit und Liebe zu verringern. Man darf in alle Hundehaufen treten, denen man nicht ausweichen kann – aber man sollte keine weiteren hinzufügen. Daher belasse ich es bei diesem Beitrag und einem wissendem Lächeln.

Die Hölle und die Unterwelt sind nicht irgendwo – sie sind identisch mit dieser unbewussten Welt und ihren unbewussten Bewohnern. Ich bin hier, weil ich nur hier lernen kann, mich von der Dunkelheit zu lösen, abzusondern und ins Licht zu gehen. Ich gehöre nicht zu dieser Welt – ich wurde in ihr geboren, um sie endgültig zu verlassen. Das ist der Sinn meines irdischen Höllen-Daseins – und nicht, dabei zu helfen, die Temperatur der Hölle auf angenehmere Werte zu regeln – das überlasse ich denjenigen, die ihren Lebens-Sinn darin sehen, so etwas zu tun.

Jeder muss sein Ziel und seine Intention wählen – aber um wählen zu können, muss man erst einmal vollkommen bewusst sein und wissen, wer man ist und wo man ist…