Worauf bezieht sich “freier Wille”?

Soweit ich erkennen kann, gahen alle Handlungen von einer Ebene aus, die unter der des Ich-Bewusst-Seins liegt. Aus meiner jetzigen Sicht gibt es daher nur eine einzige Möglichkeit, der Ausübung eines freien Willens: die gegebene Lebens-Situation anzunehmen oder abzulehnen. Dazu gehört natürlich auch die Tatsachen zu erkennen und anzunehmen: woher die Situation kommt, wer der Initiator der Handlung ist, wer derjenige ist, der sie ausführt, woher der Täter die notwendige Energie bekommt und durch was er in Existenz kommt.

Wobei ich mir momentan noch nicht sicher bin, ob es sich dabei tatsächlich um eine “freie Wahl” handelt oder ob auch hier zuerst gewisse Voraussetzungen in einem Menschen ausgelöst werden müssen, bevor Ego und Verstand überhaupt bereit sein können, die Waffen zu strecken und sich in die bestehende Tatsachenlage zu fügen.

So wie ich es momentan sehen kann, ist es die Aufgabe des Egos und Verstandes, freiwillig zu erkennen, wie die Dinge tatsächlich liegen und dann die Waffen zu strecken und beiseite zu treten – in der Erkenntnis, dass ihre Existenz zu einhundert Prozent vom Gewahr-Sein verursacht wurde und sie nur in diesem existieren.

Erst dann kann der Verstand als brauchbares Empfangs-Instrument für intuitives WISSEN dienen. Das empfangene WISSEN vertieft das Verständnis des Individuums immer mehr und ein vertieftes Verständnis führt zu immer neuem Empfang von WISSEN. Das wird dann ein Selbst-Läufer…