Stadien der inneren Entwicklung

Hier einmal eine Übersicht der inneren Entwicklung, wie sie von Anadi dargestellt wird. Der Inhalt ist ein Auszug aus dem Artikel: http://anaditeaching.com/the-four-dimensions-of-i-am-within-the-supreme-self/ Wie man unschwer erkennen kann, ist die innere Entwicklung ein sehr komplexer und reichhaltiger Prozess und etwas völlig anderes, als ein einmaliges „Erleuchtungserlebnis“. Ein solches betrachte ich lediglich als Eintrittspunkt in die innere Entwicklung. Ich bringe diesen Auszug nicht, um mich mit fremden Federn zu schmücken, sondern ausschließlich deshalb, weil auf Anadi’s Seiten so viel Material vorhanden ist, dass man leicht die Übersicht verlieren kann. Diese Übersicht ist sehr wichtig als Anhaltspunkt, was in welcher Reihenfolge zu geschehen hat.

weiter lesen

Begriffe

Anadi: GlossarMap of awakeningAudiosBlog

Absorption: Die Erfahrung mit der inneren Ebene vereinigt zu werden. Die Verschmelzung von Selbst und universeller Realität. Die Verschmelzung des individuellen Ich mit der absoluten Existenz und dem universellen Ich; Die unbedingte Ruhe der Seele im Geliebten; Wenn man horizontal absorbiert ist, fühlt man sich hinter dem Kopf verankert, es entsteht ein Gefühl der Festigkeit und Solidität – und es fühlt sich so an, als ob da kein Hinterkopf mehr ist.

Samadhi; Der Punkt, an dem Samadhi stattfindet, ist die Grenze der Präsenz des Pure me, ab der es in Absenz verschwindet. Es tritt ein Gefühl des Fallens und von Vakuum, bzw. Sog auf. Samadhi ist nichts anderes, als die absolute Entspannung des Ich (me). Und in dieser Entspannung vermischt sich das individuelle Ich (me) mit dem universellen I am.

weiter lesen

Bedeutung des Selbst-Vertrauens

Mir ist gestern sehr deutlich geworden, wie ungeheuer wichtig das Selbst-Vertrauen ist. Es gibt einen Menschen, der mir ab und zu Mails sendet. Dieser Mensch fühlt sich sehr zerrissen an und erlebt auch immer wieder persönliches Unglück. Gleichzeitig spüre ich eine hohe Intelligenz und Tiefe bei diesem Menschen. Er sagt immer wieder, dass er auch gerne tiefe Einsichten hätte – die ich aber bereits in seinen Texten erkenne – er aber anscheinend nicht.

weiter lesen

Wissenschaft und Bewusstsein

Manche Wissenschaftler sind weiter, als ich es bisher für möglich gehalten hätte. Sie wissen zwar immer noch nicht, was Bewusstsein ist, erkennen aber zunehmend, dass dieses allen Prozessen und Ereignissen zugrundeliegt. Jetzt müssen sie nur noch erkennen, dass Bewusstsein das ist, was sie erkennen lässt – vielmehr die Intelligenz-Komponente im Bewusst-Sein – und dass sie die eigene, persönliche Erfahrung benötigen, dass sie Bewusst-Sein sind, um wirklich zu verstehen, von was sie da reden, wenn sie das Wort „Bewusstsein“ verwenden.

weiter lesen

Planet und Atmosphäre

Ich saß gerade entspannt im Wintergarten und versuchte mich so weit wie möglich auszudehnen, ohne die Verbindung mit mir selbst zu verlieren. Es dauerte eine Weile, bis ich spürte, dass ich mich horizontal in jede Richtung erstreckte. Dann kam mir ein Gedanke, dass das so nicht stimmen kann, dass es sich dabei nicht um eine rein horizontale Richtung handeln kann. Es ist vielmehr so, dass es sich bei der scheinbaren horizontalen Richtung um eine „Kugelschale“ handelt, die einen zentralen Kern umspannt.

weiter lesen

Wahrheit und Lüge erkennen

Der gestrige Abend zeigte mir ganz klar, wie ungeheuer wichtig es ist, die Wahrheit aus sich selbst herauszufinden, denn andernfalls läuft man Gefahr, auf irgendwelchen, gut verpackten geistigen Müll hereinzufallen, der als „Wahrheit“ verkauft wird. Wahrheit ist selten, Dreck gibt es im Übermaß. Am schlimmsten ist es, wenn Wahrheit mit Dreck vermischt ist, um bewusst zu täuschen – da muss man sich ganz auf sein inneres Gefühl verlassen! Im Zweifel ist es besser, etwas zurückzuweisen – solange, bis man in der Lage ist, den Sachverhalt in sich selbst zu untersuchen.

Angebliche Vernichtung der Menschheit

Zur Zeit sind wieder einige Leute und Gruppen aktiv, die wie vor dem Jahr 2000, warnen, dass die Menschheit vor einem „Reset“ steht, also bis auf wenige Exemplare vernichtet werden wird. Das ist genauso Blödsinn, wie die Vorstellungen, die vor dem Jahr 2012 verbreitet wurden, dass die Menschen kurz vor einem „Bewusstseins-Sprung“ stehen. Wer so etwas behauptet, hat zuviel Phantasie, will manipulieren oder ein Geschäft machen.

weiter lesen

Gruppenbildung ist Flucht

Ich hatte gestern ein sehr gutes Telefongespräch, mit einem Menschen, den ich sehr schätze und der sehr viele innere Erfahrungen gemacht hat, zum großen Teil aber auf anderen Ebenen, als ich, so dass sich das gegenseitig ergänzt. Er nannte mir einen Mann, auf den er aufmerksam geworden ist und dessen Aussagen er interessant findet. Ich werde dessen Namen nicht weitergeben, denn im Anschluss an das Gespräch, habe ich mich zwei Stunden lang mit diesem Mann beschäftigt, habe Videos angeschaut und Texte gelesen. Schon beim ersten Video fiel mir auf, dass ich ein ungutes Gefühl hatte, das ich mir erst nicht erklären konnte, denn was der Mann erzählte, entsprach beinahe wortwörtlich meinen eigenen Erkenntnissen.

weiter lesen

Übertragungs-Rückmeldung

Nachdem ich gestern über Übertragung geschrieben habe, kam es heute Nacht, etwa zwischen 0:00 und 02:00 zu einer Übertragung eines externen Bewusstseinszustandes. Der Reihe nach: Ich ging um etwa 23:00 ins Bett und konnte nicht einschlafen. Zuerst dachte ich noch kurz über ein oder zwei Themen nach, dann schaltete ich die Gedankengänge ab und begab mich in die Stille. Normalerweise bin ich dann recht schnell weg. Diesmal nicht – ich blieb einfach still liegen und richtete die innere Aufmerksamkeit auf das reine Ich des Bewusstseins am Hinterkopf.

weiter lesen

Bewusstsein von außen

Wenn man als Forscher das Zusammenspiel zwischen Gehirn und Bewusstsein von außen untersucht, muss man zwangsläufig zu dem Ergebnis kommen, dass das Gehirn die sichtbare Ursache des unsichtbaren Bewusstseins ist.

weiter lesen

Übertragung

Anadi spricht oft von „Transmission„, was die Übertragung der Information eines Bewusstseins-Zustandes bedeutet. Er spricht auch davon, dass das persönlich erfolgen muss. Ich mache aber eindeutig eine andere Erfahrung: Jedesmal, wenn ich ein Audio von ihm höre, gerate ich automatisch in den Zustand, den er darin beschreibt. Das war sogar am Anfang schon so, als ich ihn noch nicht richtig verstanden habe – wegen meiner damaligen mangelhaften Englisch-Hör-Kenntnisse. Die Informationen werden also definitiv nonverbal übertragen, was bedeutet, dass er gar nichts sagen müsste – und ein sensitiver Hörer würde trotzdem den Zustand erfahren können.

weiter lesen