Full Natty Arhat

Was er hier beschreibt, die Verschmelzung mit dem Absoluten, ist bei mir zuerst passiert. Alles andere kam danach.

Es ist verblüffend, denn er beschreibt es fast genauso, wie ich es erlebt habe. Ich bezeichne das als meine zweite Geburt:

Der Körper lag im Bett im Halbschlaf – und plötzlich wurde “Ich” zuerst in den “Unter-Bauch” gezogen, das war bei ihm nicht – er saß im Retreat. Dann sah ich eine leuchtend-tiefschwarze Scheibe auf mich zukommen – was er als auf ihn zukommenden Tunnel beschreibt – und ich wusste, dass “ich” das bin und gleich damit verschmelzen würde – er wusste, dass es das Absolute ist und er damit verschmelzen muss. Als “die Scheibe” mich berührte, erlosch ich im gleichen Maße, wie sie mich in sich aufnahm. Das geschah nicht blitzartig, sondern in Zeitlupe. Ich spürte buchstäblich wie “ich” langsam eingesaugt wurde und dabei erlosch und starb.

Das Ganze wiederholte sich einige Tage später, als “ich” in den “Abgrund” stürzte – und unten das Gefühl hatte, wie auf einem Trampolin zurück zu prallen. Das beschreibt er ähnlich, wenn er sagt: “ich war gar nicht drin“.

Es scheint zwei Modi zu geben: Den langsamen und den blitzartigen. Beim blitzartigen Modus merkt man das Erlöschen nicht, weil es im Bruchteil einer Sekunde geschieht und daher hat man beim Wiederauftauchen das Gefühl, dass es gar kein Verschwinden gab.