Leben ist leer von Bedeutung

Deutlicher: Leben ist vollkommen bedeutungslos!

Das einzige, was dem Leben eine scheinbare Bedeutung verleiht, sind die Gedanken, die suggerieren wollen, wie wichtig das ist, was jetzt oder morgen “von mir” zu tun ist – und was gestern “von mir” getan wurde. Und es muss genau so gemacht werden, wie es “von mir” gedacht wurde. Wehe, wenn nicht, dann setzt es aber was – “von mir” – von den substanzlosen, machtlosen und unwichtigen Gedanken…

Diese “Nach-richten-Bubbles” (Gedanken) haben unrecht, sie lügen immer, sie sagen notorisch die Unwahrheit. Leben hat keinerlei Bedeutung – es geschieht einfach. Genauso, wie ein Hund nur dann scheißt, wenn er scheißen muss und nicht, wenn das Ding am anderen Ende der Leine das sagt.

Leben lebt.
Leben isst.
Leben scheißt.

Jegliche Be-Deutung, (gedanklich eine Tätigkeit mit einem Zweck verbinden, auf einen Zweck deuten) kommt immer nur aus dem Verstand bzw. aus den Gedanken. Das wird unmittelbar bemerkt, wenn dieser mechanische Konstrukt einmal wirklich für mehrere Minuten oder gar Stunden schweigt. Plötzlich gibt es nichts mehr zu tun, alle Sorgen sind weg, Bedeutung, Hektik und “ich” haben sich in Luft aufgelöst – und unpersönliche Stille, Frieden und Glück sind da – und das, obwohl der Körper nicht schläft. Wer so etwas einmal erlebt hat, nennt das “einen magischen Moment” – dabei ist es der Normalzustand des Bewusstseins an sich!

Warum schlafen die Menschen so gerne? Weil der Verstand im Schlaf nicht aktiv ist – sie haben dann Ruhe vor diesem lästigen, piesackenden Insekt. Wenn der Verstand weg ist, ist unmittelbar Stille und Frieden da. Einfach so, ohne stundenlang meditieren zu müssen. Ohne aktiven Verstand ist man sofort im Ziel der Meditation, in der Transzendenz, im Glücklichsein.

Es wird oft behauptet, man müsse erst “Therapie” machen, “psychische Altlasten bereinigen“, “innere Kinder befrieden” und “durch innere Nadelöhre kriechen” – bevor DAS erreichbar sei! Aber das sind nur unwahre Gedanken, genauso, wie die angebliche Bedeutung und Wichtigkeit des Lebens.

Zu glauben, dass bewusst das Bewusstsein zu SEIN und die zugehörigen, natürlich auftretenden Erfahrungen, wie Frieden und Glückseligkeit zu genießen eine “Flucht vor körperlich-psychischen Problemen” sei, ist einfach nur eine Einflüsterung des Ego/Verstandes in das Bewusstsein, um zu erreichen, dass die Suche andauert, denn es weiß sehr genau: wer sich selbst sucht findet nicht.

Und wenn auch das nicht mehr hilft und das Ego keinen anderen Ausweg mehr sieht, fängt es an, das Bewusstsein gedanklich davon zu überzeugen, dass erst das Ego getötet werden muss, bevor Frieden erreicht werden kann. Das Ding ist verdammt raffiniert – aber einfach zu entdecken, denn es besteht aus Gedanken.

Schmerzen im Bein” sind Gedanken, die “Schmerzen im Bein” sagen. Und “Therapie und Egotod ist notwendig, damit ich Frieden finde” sind Gedanken, die DICH (Bewusstsein) glauben machen wollen, dass DU (Bewusstsein) zuerst “deine Psyche” (Inhalt) “in Ordnung bringen” und “das Ego” (Inhalt) “töten musst“, um den natürlich vorhandenen Frieden und die Stille des Bewusstseins, DAS DU BIST, zu erreichen. Das nennt man einen gewollten Umweg.

Wer von Hamburg nach Frankfurt will, kann direkt dorthin fliegen (ca. 390 km). Wer das möchte, kann aber auch über New York, Sidney und Peking nach Frankfurt fliegen (ca 39.000 km).

Aber dieser Umweg ist vollkommen sinnlos, denn das reine Bewusstsein zu SEIN braucht gar nichts, es muss keinerlei Voraussetzung dafür erfüllt werden, denn das reine, leere Bewusstsein ist immer da, es ist der ewige Behälter dessen, was wir “unser Leben und die Welt” nennen. Sei still und wisse, ICH BIN “GOTT” – ist ein Zeit- und Distanz-loser “Schritt” ins JETZT.

ICH BIN immer DA,
Wo alle schon sind,
Aber nie ankommen,
Weil sie versuchen anzukommen.

Das reine Bewusstsein kann gesucht
Aber nicht gefunden werden.
Es IST DAS, was sucht.
Halt an und DU BIST am Ziel.

Anstrengung und ändern wollen
Verdecken diese Natürlichkeit.
Beende Anstrengung und Wollen
Und die Natürlichkeit ist da.

Veränderungs-Wünsche, alles Denkbare,
Kommt immer aus dem Ego-Verstand!
Und worin erscheinen die Gedanken?
IN Stille, Frieden, Glückseligkeit.

Das Ego ist ganz einfach
Der Glaube des Bewusstseins,
Die Körper-Person-mit-Verstand zu sein,
Die in ihm als Inhalt auftaucht.

Glaube an Ego-Einflüsterungen,
Führt zur Unerreichbarkeit dessen,
Was ohne Ursache
Schon immer DA IST.

Als das Bewusstsein zu SEIN, bedeutet,
Alles zu erlauben, was da ist.
Eine gedanklich gewollte Änderung
Ist ein Rückfall in den Verstand.

Nichts muss verändert werden!
Stille, Frieden und Glückseligkeit
Ist der Normal-Zustand
Des leeren Bewusstseins!