Übertragung

Anadi spricht oft von “Transmission“, was die Übertragung der Information eines Bewusstseins-Zustandes bedeutet. Er spricht auch davon, dass das persönlich erfolgen muss. Ich mache aber eindeutig eine andere Erfahrung: Jedesmal, wenn ich ein Audio von ihm höre, gerate ich automatisch in den Zustand, den er darin beschreibt. Das war sogar am Anfang schon so, als ich ihn noch nicht richtig verstanden habe – wegen meiner damaligen mangelhaften Englisch-Hör-Kenntnisse. Die Informationen werden also definitiv nonverbal übertragen, was bedeutet, dass er gar nichts sagen müsste – und ein sensitiver Hörer würde trotzdem den Zustand erfahren können.

Bei mir reichen also die im Audio mitschwingenden Information, um in mir in den richtigen Zustand übersetzt zu werden. Das kenne ich von anderen Menschen so nicht. Egal, welches Buch ich las, welches Video ich anschaute oder welches Audio ich hörte – da passierte nie etwas in mir. Das liegt entweder daran, dass ich zu wenig sensitiv bin, dass der andere zu wenig sensitiv ist oder dass er in dem Moment des Schreibens oder Sprechens nicht identisch mit diesem Zustand war.

Nachtrag:
Ich habe gerade auf eine Mail, in der jemand sich wunderte, warum er Sekunden, bevor sie da war, wusste, dass gleich eine SMS kommen würde – folgendes geantwortet: “Sprache ist nur die Übersetzung für diese Welt. Die Sprache der Seele ist nonverbal und Du weißt, was Du bist…

Genau so ist es bei der intuitiven Übertragung von Wissen – es ist das Gefühl da, “zu wissen” und sofort schaltet sich der intelligente nonlinear-linear-Übersetzer ein und bildet aus dem intuitiven nicht-gedanklichen Datenstrom einen gedanklichen Datenstrom – oder den Impuls nach dem Handy zu greifen und die SMS zu checken, bevor sie angekommen ist.

Nichtlineares, intuitives Wissen hat nichts mit Raumzeit zu tun – es wird in Nullzeit übertragen – deshalb kann das “Wissen über die gleich ankommende SMSvor der in der Raumzeit übertragenen SMS ankommen. Dabei spürt man nicht den Sendevorgang, sondern die Absicht des Senders, die SMS zu schreiben und abzuschicken. Der Sender denkt schlicht und einfach an den Adressaten und wenn jemand sensitiv genug ist, dann kann er das empfangen. Das ist kein “Wunder“, denn wir alle teilen uns den selben Ozean. Es ist vielmehr ein Wunder, dass nicht alle solche Fähigkeiten haben…