Von niedriger zu höherer Persönlichkeit

Leute, die glauben, dass Texte von “Advaita-Größen“, wie zB Ramana Maharshi, in die endgültige Richtung weisen, sollten sich das folgende Audio anhören:

Anadi-Audio: Von niedriger zu höherer Persönlichkeit

Meine Anmerkungen zu diversen Äußerungen von anderer Seite: Ich weiß aus eigener (leidvoller) Erfahrung, dass man durch das Lesen von Texten gar nichts erreicht – außer sich das Hirn mit toten Informationen vollzustopfen.

Nur die eigene Erfahrung hilft einem weiter – denn es geht ausschließlich um einen selbst. Deutlicher: es geht ausschließlich um die ureigenste Subjektivität des Selbst-bewussten geistigen Wesens – also um mich. Texte, die darauf hinweisen, sind hilfreich – aber man muss die Realität in sich selbst erfahren, ansonsten sind die Texte für einen selbst wertlos.

Es ist schön, wenn außen schönes Wetter herrscht – aber wenn außen schönes Wetter ist und innen schlechtes Wetter (Gefühls- und Gedanken-Chaos) – dann ist das sich Erfreuen am schönen Wetter nur eine reine Selbst-Ablenkung. Wer glaubt, dass das Leben ein Geschenk ist, um sich am schönen Wetter zu erfreuen und daran, dass es einem gut geht – der betreibt das Gegenteil von Selbst-Erkenntnis – der betreibt Selbst-Verdunkelung.

Natürlich spricht absolut nichts dagegen, sich am Leben zu erfreuen – aber es muss immer vollkommen klar sein, dass die Wahrheit der eigenen Existenz innen ist und nicht außen! Dort drinnen ist jemand, der die Wahrheit repräsentiert und genau um diesen Jemand geht es – und um dessen Selbst-Aktivierung und Selbst-Entwicklung. Nur “bezugspunktlos herumzuschweben” und sich “gut zu fühlen” und “das Leben als Geschenk zu betrachten, an dem man sich erfreuen kann“, bedeutet, lebendig tot zu sein. Was ist mit dir, mit dir Selbst?

Ach, ich vergaß – du glaubst ja an Advaita, das aussagt, dass es kein Selbst gibt – was bedeutet, dass es dich selbst (“das Selbst“) nicht gibt. Aber wer liest dann diesen Text? Du weißt, dass du existierst – aber wer oder was bist du? Einfach nur “Bewusstsein“? Bewusstsein von was? Wie kann es nur Bewusstsein geben? Bewusstsein braucht immer einen Träger und dieser Träger bist DU!

DU bist der Träger und Erzeuger des Bewusstseins deiner eigenen Selbst-Existenz. Du bist Dir deiner Selbst bewusst – das ist Bewusstsein – Selbst-bewusst-Sein.

Genau das ist das Selbst! Dieses “Selbst” oder die “Seele” hat eine Struktur, es umfasst bewusstes Ich-Gefühl (Selbst-Bewusstsein) auf mehreren Ebenen – und genau das muss entdeckt und entwickelt werden. Wie kann man das nicht verstehen?

Dieser Text ist scheinbar aus der Ich-Perspektive geschrieben, was bedeutet, dass eine Traumperson sich an eine andere wendet, was immer aussichtslos ist. Was aber, wenn sich hier ein Wesenskern an einen anderen wendet – und dabei die Traumpersonen als Sender und Empfänger benutzt? Das wäre dann eine Wirkung, die hier beschrieben wird.