Wie der Jemen alles veränderte

[Bildquelle: The Cradle]

Dadurch dass der Jemen mit seinen selbst produzierten preiswerten Raketen und Drohnen den nur 27.8 Kilometer schmalen Engpass Bab-Al-Mandab zwischen dem Roten Meer und dem Golf von Aden beherrscht und israelische Schiffe und Schiffe von Ländern, die Israel unterstützen oder beliefern, angreift, ist die Durchfahrt durch den Suezkanal für diese Schiffe nicht mehr gefahrlos möglich.

Russland hat als Alternative die Fahrt über die Nordpassage, entlang der russischen Küste vorgeschlagen, alternativ den Gütertransport per russischer Eisenbahn. Da die USA mit ihren Flugzeugträgern nun nicht mehr so einfach in den Eurasischen Bereich hinein fahren kann, sondern darum herum fahren muss, ist die Welt effektiv in zwei kontinentale Blöcke geteilt worden: In den amerikanischen und den Eurasischen Kontinent, der, aufgrund der Geographischen Nähe, auch Australien und Neuseeland umfasst. Siehe unteres Bild.

Waren, die bisher an der Insel Socotra (Jemen, Golf von Aden) vorbei und durch den Suez-Kanal nach Israel kamen (Entfernung Socotra-Israel ca. 2500 Seemeilen), müssen nun den Weg über das Kap nehmen, was etwa 10.500 Seemeilen länger und entsprechend teurer ist und zudem durch das Piraten-verseuchte Seegebiet entlang der Sahara führt.

Von New York über den Suez-Kanal und das Rote Meer bis zur Insel Socotra / Golf von Aden sind es ca. 7.500 Seemeilen. Dies ist der kürzeste und sicherste Weg, der fast nur an US-Vasallenstaaten vorbei führt.

Von Washington/Seattle durch den Pazifik über die Philippinen und Indonesien und/oder Singapur bis in den Golf von Aden sind es ca, 12.500 Seemeilen – der Weg führt relativ nahe an China vorbei. Von New York über das Kap der Guten Hoffnung bis in den Golf von Aden sind es ebenfalls ca. 12.500 Seemeilen.

[Bildquelle: The Cradle]

Ich sehe den Krieg in Israel genauso als einen US-Stellvertreterkrieg wie den Ukrainekrieg. Die Gräuel, die den Menschen in beiden Kriegen beigebracht wurden, egal auf welcher Seite, sind letztlich von den USA verursacht. Es dürfte sich dabei um den voraussichtlich letzten Kampf der USA um die alleinige (unipolare) Weltherrschaft handeln.

Aber erstens verfügen sowohl China als auch Russland über Rohstoffe, welche die USA dringend benötigen, als auch über die besseren Waffen, um diese gegen US- und EU-Räuber zu verteidigen. Die Welt wird letztlich gerechter aufgeteilt werden und erheblich höhere Rohstoffpreise werden die Erzeugerländer belohnen.

Wenn die westlichen Länder an ihren Fiat-Währungen kleben bleiben, werden sie eine erheblich höhere Inflation erleben, als bisher – denn um diese einzudämmen existiert seit über 50 Jahren die Chicago Mercantile Exchange – COMEX – DIE Paper-Trading-Waffe der USA gegen hohe und steigende Rohstoffpreise und damit Inflation.

Ich sehe weder Russland, noch China als Non Plus Ultra an. Was die intern tun, geht mich nichts an. Aber ich sehe, dass sich beide hauptsächlich dem friedlichen Handel verschrieben haben und sich nur bei Bedarf verteidigen und die anderen Länder ihr Ding machen lassen. Es war bisher immer die USA, die sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einmischte und bei Bedarf deren Regierungen stürzte (Farbenrevolutionen) und durch US-freundliche ersetzte. Die geopolitischen Weichen sind gestellt, ob die USA nun auch aus Europa hinaus fliegt, hängt jetzt, in hohem Maße, an den Deutschen.