Weltweite Hauptursache von C19 und Grippe: Vitamin-D-Mangel

Die Schutzwirkung präventiver Gaben von ausreichend Vitamin-D (ich nehme 5000-10000 iE) bei C und Grippe etc. wird von der Pharmaindustrie komplett geleugnet – wohl, da ein hoher Schutz vor schweren Krankheiten der Ruin der Pharmaindustrie wäre.

Wichtig ist, dass Vitamin-D jeden Tag genommen wird, denn es dauert einige Tage, bis das Vitamin-D in der Leber in Vitamin-D-Pro-Hormon umgewandelt wird, welches das Immunsystem unterstützt.

Eine nachträgliche Gabe von Vitamin-D, wenn bereits eine Infektion vorliegt, nutzt nichts – in diesem Fall muss Vitamin-D-Pro-Hormon gegeben werden.

Aber von all dem hört man in den Medien, RKI und Gesundheitsministerium absolut nichts. Stattdessen wird Vitamin D verteufelt (weil es billig ist und wirkt) und C-Injektionen empfohlen bis befohlen: