Ein perfekter Sturm im Bankwesen braut sich zusammen

Alasdair Macleod

Jetzt, da die Zinsen noch viel weiter steigen, steht das globale Bankensystem vor einer Krise in einem Ausmaß wie keiner anderen in der Geschichte. Zentralbanken, die mit Finanztiteln beladen sind, die durch QE erworben wurden, sehen sich wachsenden Verlusten gegenüber, und ihre Bilanzverbindlichkeiten sind jetzt deutlich größer als ihre Vermögenswerte – ein Zustand, der im privaten Sektor als Konkurs bezeichnet wird. Sie müssen dringend rekapitalisiert werden, um ihre Glaubwürdigkeit zu bewahren.

Darüber hinaus haben die Bankenaufsichtsbehörden bei ihrer Aufsicht über das Geschäftsbankensystem einen gewaltigen Fehler begangen, indem sie sich fast ausschließlich auf die Liquidität der Bankbilanzen als Hauptdeterminante des Risiko-Engagements konzentrierten. Und bei den wenigen Gelegenheiten in der Vergangenheit, als sie Banken aufforderten, ihr Eigenkapital zu erhöhen, geschah dies immer durch die Schaffung von Vorzugsaktien und Pseudoaktien, um eine Verwässerung der wahren Aktionäre zu vermeiden. Die Folge ist, dass die Verschuldung der Stammaktionäre der global systemrelevanten Banken auf stratosphärische Niveaus gestiegen ist.

Die Aufsichtsbehörden mögen mit ihrem Liquiditätsansatz zufrieden sein, aber sie haben die periodische Gewissheit eines Rückgangs der Bankkredite und die Folgen für die Eigenkapitalanteile der Banken ignoriert. Inzwischen haben G-SIBs ein Verhältnis von Vermögenswerten zu Stammaktien, das oft mehr als das Fünfzigfache beträgt, wobei einige in der Eurozone über 70 liegen. Es überrascht kaum, dass die meisten G-SIBs an den Aktienmärkten mit erheblichen Abschlägen zum Buchwert bewertet werden.

G-SIBs haben ein übermäßiges Engagement in finanziellen Vermögenswerten angehäuft, sowohl in der Bilanz als auch als Kreditsicherheiten. Jetzt, da bösartige Bärenmärkte offensichtlich sind und weitere Zinserhöhungen durch sinkende Kaufkraft für Währungen garantiert werden, passiert jetzt das, was die Aufsichtsbehörden nicht zugelassen haben: Wie ein sich vertiefendes meteorologisches Tief zieht sich der Bankkredit zu einem perfekten Sturm zusammen.

Jamie Dimons jüngste Warnung, dass seine Bank (JPMorgan Chase) mit Hurrikanbedingungen konfrontiert ist, bestätigt das Timing. Zentralbanken, die bis auf den Namen bankrott sind, werden damit beauftragt, ganze kommerzielle Bankennetzwerke zu retten, die durch einen Zusammenbruch der Bankkredite bankrott gegangen sind. Warum stürzen die Märkte ab? [Weiterlesen, deutsch]