Schon eine halbe Million schwere Nebenwirkungen in D?

ARD-Bericht: In Deutschland schon eine halbe Million schwere Impfnebenwirkungen?

Zitat: “Freisleben hält die mangelhafte Dokumentation von Impf-Neben-Wirkungen auch gesellschaftlich für gefährlich: Das Vertrauen in Impfungen und die Medizin werde so zerstört. Diesbezüglich dürfte tatsächlich für viele Menschen das Kind längst in den Brunnen gefallen sein.” Zitatende

Die Aussage des Zitates trifft mit Sicherheit zu. Jeder Mediziner und medizinische Forscher weiß ganz genau, dass die Entwicklung eines “Impfstoffes” bis zu 15 Jahre dauert. Wer also ein Gebräu, über das bis heute keinerlei Langzeitstudien vorliegen, oft auch noch ohne jede Aufklärung des Gespritzten, in menschliche Körper spritzt, ist für mich ein potentieller Totschläger. Gleiches gilt selbstverständlich auch für die beteiligten Politdarsteller, Staatssekretäre, Parlamentarier, Richter, Staatsanwälte, brutale Polizisten und Verwaltungsbeamte.

Prof Bhakdi kämpft vor Gericht gegen Impfzwang: „Ein Kardinalverbrechen gegen die Menschheit!“

Achgut: Evaluierung der staatlichen C-Zwangs-Maßnahmen 

Der Oberste Gerichtshof in Indien hat am 2. Mai 2022 entschieden, dass niemand gezwungen werden darf, sich impfen zu lassen, und dass das Recht auf körperliche Unversehrtheit einer Person gemäß Artikel 21 der indischen Verfassung das Recht einschließt, die Impfung zu verweigern. Das Gericht entschied außerdem, dass die von verschiedenen Landesregierungen und anderen Behörden im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie auferlegten Impfvorschriften „nicht verhältnismäßig“ sind. [Weiterlesen]