Spielfiguren

Ich möchte einmal auf die aktuellen Ereignisse eingehen, aus der Sicht des Lebens.

Putin“, “Xi“, “Biden“, “Schwab“, “Gates” etc. sind nur figurale Projektionen – Spielfiguren des Lebens, wie alle anderen Figuren. Jede Figur tut ausschließlich nur das, was durch sie getan werden muss. Kein Bit mehr und keines weniger. Es gibt auch keine “guten” und “schlechten” Figuren – es gibt nur Figuren.

Und mehr noch: es gibt nicht einmal Figuren, es gibt nur eine Wolke von Selbstgewahrungs-Punkten, die sich überlappen und gleichzeitig und/oder zeitlich versetzt lichthaft aufblitzen. Die “Figuren“, deren “Handlungen” und die “Umgebung/Bühne” entstehen nur im Verstand/Mental-Teil, der die unendlich vielen “Blitz-Licht-Muster” in eine Geschichte übersetzt.

Das war es auch schon.

Warum wird hier dann über die Figuren, die Umgebung und die Aktionen geschrieben? Weil die absolute Mehrheit über das, was sie gewahrt, nicht anders denken kann, als in Figuren, Umgebung und Aktionen. Es wird nicht gelingen, Menschen aufzuklären – wenn das überhaupt möglich ist – wenn ich hier von einer Wolke von Blitzmustern spreche. Also wird darüber geschrieben, wie gefährlich es ist, sich die C-Giftspritze injizieren zu lassen – denn ein Todkranker hat andere Probleme, als zu erforschen, was er eigentlich ist – und ein Toter kann das gar nicht mehr.