Keine Pandemie nationaler Tragweite!

Quelle: Wochenblick: Prof. Haditsch; Keine Pandemie nationaler Tragweite!

 

 

Nachweis der durch Gentechnik-Präparate verursachten Impfschäden nun eindeutig möglich

„Der Verdacht, dass das durch die „Impfung“ gegen Covid-19 im Körper gebildete Spike-Protein für die pathologisch festgestellten Entzündungen und Läsionen von Gefäßen verantwortlich sein könnte, konnte jetzt erstmals immunhistologisch bestätigt werden.”

[…] „Wenn nun die Kausalität der Impfung für die Schädigungen durch die Impf-Spikeproteine medizinisch nachgewiesen werden kann, dann wirkt sich bei den Ärzten die Tatsache, dass eine unzureichende Impfaufklärung erfolgt ist, haftungsbegründend aus.“

Bei einer Impfpflicht, die angesichts dieser bekannten Tatsachen beschlossen wird, erhebt sich auch die Frage wie weit die Gesetzgeber und Behörden haftbar werden. Auf diese Fragen hat Prof. Dr. Martin Haditsch in seinem Video hingewiesen und er begrüßt es deshalb, dass im Nationalrat offen über das Impfpflichtgesetz abgestimmt wird. [Weiterlesen auf tkp.at]

Geimpfte Frauen werden bei Partnerbörsen zum „Ladenhüter“

Zitat: Die „Allergie“ heirats- oder bindungswilliger Männer gegen geimpfte Frauen findet ihre weibliche Entsprechung in der wachsenden Nachfrage von Frauen mit Kinderwunsch, die zur künstlichen Befruchtung gezielt nur Sperma von ungeimpften Männern wünschen…