Die Masse wird nie erkennen – bzw erst hinterher

Ich sehe nicht, dass die Masse im voraus erkennen muss, was getan werden muss. Es ist völlig abwegig, zu glauben, dass die Masse auch nur ahnt, was die wirkliche Wahrheit und Grundlage der sogenannten “Demokratie” und des “Geldes” ist, die uns übergestülpt und als “Freiheit” verkauft wurden.

Die Masse muss nur AUFSTEHEN und sich WEHREN. Dies folgt in den meisten Fällen einem unbewussten Drang, der auf dem intuitiven “Wissen” basiert, “dass es so nicht bleiben kann“. Es muss nicht einmal völlig klar sein, was nicht so bleiben kann und warum – das ist einfach ein oft unterbewusstes Gefühl, das einen energetischen Handlungsimpuls auslöst.

Es braucht dann eine kompetente Übergangsregierung, die genau das tut, was nötig ist, um ein freiheitliches und direkt-demokratisches Modell einzuführen, in dem jeder Einzelne für sich wirtschaftet und seine Stimme erhebt und sie nicht abgibt. Der Masse bleibt dann nichts anderes übrig, als zu folgen und an und mit dem “neuen, freiheitlichen Modell” zu lernen.

Das war immer so und wird immer so sein: In der gesamten Geschichte der Menschheit waren es immer nur EINZELNE, die die Menschheit wirklich voran gebracht haben. Es waren auch immer nur Einzelne, die sie in tiefstes Elend und Leiden geführt haben.

Die Masse folgt einfach, denn ein wirklich freies und unlimitiertes Denken ist in der Masse faktisch nicht zu finden. Die meisten Menschen kreisen lebenslang um ihr limitiertes Denken und Vorstellungs-Vermögen und schaffen es nicht, daraus auszubrechen.

Sogenannte “Politiker” sind da keine Ausnahme, denn die sind nur scheinbar kreativ und tun nur scheinbar, was die Bürger wollen – dafür folgen sie minutiös den Vorgaben äußerst finanzkräftiger Kreise – andernfalls sind sie schneller tot oder zumindest beruflich, finanziell und gesellschaftlich ruiniert, als sie “A” denken können.

Die Masse folgt einfach, passt sich an, und lernt mit der neuen Situation umzugehen. Die freiwilligen Maskenträger allein zu Fuß, auf dem Fahrrad oder im Auto zeigen das überaus deutlich. Eine Sekunde konzentriertes und erkennendes DENKEN bzw INTUIEREN würde die Wahrheit aufdecken – aber “wenn Angst Hirn frisst“, scheint das bei den meisten Menschen nicht möglich zu sein. Dabei reicht eine einfache Frage, die viel zu selten gestellt wird: “Cui bono?” – “Wem nutzt das?”