Das C-Drehbuch

Neil Oliver: Die globale Verschwörung zum Totalitarismus des Build Back Better


Natürlich folgt das alles einem Drehbuch, die Politdarsteller sind mental nicht fähig, sich so etwas auszudenken und dann noch alle zur gleichen Zeit und in der gleichen Sprache: “Einsperren” heißt jetzt weltweit einheitlich “Lockdown” und “Abstand halten” “social Distancing” – in Amerika, Europa, Afrika und Asien. Das war von Anfang an zu sehen und wer das nicht merkt, der will das nicht sehen.

Da die Polizei auf Befehl der Politik nun auch viele “Spaziergänger“, die tatsächlich nur spazieren gehen oder einkaufen, “einkesselt” und sie zu einer “verbotenen Versammlung” “deklariert“, fest nimmt und anklagt – merken mittlerweile selbst viele “brave, geimpfte Bürger“, was hier vor sich geht und gehen ab sofort für ihre Freiheit spazieren. Jede Woche werden es mehr…

Ist aber auch zu blöd, dass das alles ganz normale Menschen sind – genau diejenigen, die “den Staat“, die Politdarsteller, Justiz, Polizei und die System-“Medien” zwangs-finanzieren. Diese staatstragenden Menschen, die maximal gemolken werden – um den “Staatsdienern” ein gutes und sicheres Leben zu ermöglichen und den Konzernen maximalen Profit – müssen natürlich besonders hart geschlagen werden, damit sie wieder hinter die Glotze verschwinden und den Mund halten.

Ich “befürchte” allerdings, dass sie genau das nicht tun werden und je mehr “geschlagen” und “Müll über sie ausgekippt” wird, umso mehr wird sich das auf einen “Mauerfall“-Event zu bewegen.

Bis etwa Anfang Dezember nahm ich an, dass die Masse wahrscheinlich nie aufwachen wird – oder erst dann, wenn mehr als 50% an den C-Gift-Injektionen gestorben sind. Jedoch hat das System selbst – durch brutalste Polizeieinsätze gegen völlig friedliche und unschuldige Menschen – eine breite und nicht organisierte Freiheits-Dynamik entfacht, die es nicht mehr stoppen kann. Es gibt keine “Querdenker-Gruppe“, die das koordiniert und daher können auch keine “Rädelsführer” verhaftet werden. Das ist für das System brandgefährlich!

Die Menschen haben die Schnauze voll und wissen, dass überall Montags zwischen 18 und 20 Uhr für die Freiheit spazieren gegangen wird – und schließen sich an. Da es 2054 Städte und 10790 Gemeinden mit >35.000 Dörfern in Deutschland gibt und 83 Millionen Menschen – aber nur rund 300.000 Polizisten – von denen viele nur am Schreibtisch sitzen – ist es völlig aussichtslos, das polizeilich stoppen zu wollen.

Daher sucht sich die Polizei Schwerpunkte aus, wie zB Schweinfurt, tritt dort in Hundertschaften auf und schlägt absolut brutal auf die friedlichen Menschen ein. Sie prügeln Menschen, die nur ihre rechtmäßigen und unveräußerlichen Menschenrechte zurück haben wollen – was in Deutschland sogar im Grundgesetz durch Paragraph 20 Absatz 4 geregelt ist:

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Sie haben sogar die Pflicht dazu, wie Gustav Heinemann ganz richtig sagte.

Die Polizisten sind momentan so brutal, weil die Politdarsteller von Psychologen beraten werden, die wissen, dass der Widerstand JETZT zerschlagen werden muss – oder sie verlieren. Genau die brutalen Zerschlagungs-Versuche sind es aber, die den friedlichen Widerstand in ungeahnte Größenordnungen treiben werden.


Für die Spaziergänger in den von der Polizei heimgesuchten städtischen Schwerpunkten: Einfach solange auf die umliegenden größeren Dörfer ausweichen, wie die Polizei in der Stadt präsent ist. Sobald die Polizei auf die Dörfer folgt, wieder in der Stadt spazieren gehen. Prinzip Hase und Igel – nicht stur und vorhersagbar sein – sondern flexibel, intelligent und nicht vorhersagbar.