Werden C-Impfstoff-bedingte Todesfälle in diesem Winter stark ansteigen?

[…] Die C-Impfstoffe sind ein Angriff auf die kritische Infrastruktur des Körpers, das Gefäßsystem, und insbesondere auf den dünnen Zellteppich, der die Wände der Blutgefäße auskleidet. Die Impfstoffe lösen Blutungen, Blutgerinnsel und Autoimmunkrankheiten aus. Meiner Meinung nach sind sie ein ziemlich einfacher Weg, den lebenswichtigen Systemen und Organen, die man zum Überleben braucht, schweren Schaden zuzufügen. Deshalb bezeichnet Dr. Vladimir Zelenko sie als „Gifttod-Spritzen“, was eine zutreffende Einschätzung zu sein scheint. Sie haben jedoch recht, wenn Sie sagen, dass „nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen unmittelbar nach der Injektion ernsthaft erkrankt oder stirbt“. Das liegt aber nur daran, dass der C-Impfstoff eher wie eine Zeitbombe als wie ein Gift wirkt. Langfristig dürften die Auswirkungen jedoch ebenso verheerend sein.

Das bedeutet, dass der C-Impfstoff eine Situation schafft, in der Ihr Körper Ihr eigenes Kreislaufsystem bösartig angreift und Blutgerinnsel undichte Blutgefäße erzeugt. Glauben Sie, dass Sie mit einem geschädigten Gefäßsystem leben können? Glauben Sie, dass Sie ein langes und glückliches Leben mit einem Immunsystem haben werden, das darauf programmiert ist, gesunde Zellen anzugreifen und abzutöten, die nun das krankmachende „Spike-Protein“ produzieren? Wenn ja, für wie lange? Wie lange glauben Sie, dass Sie diese Art von innerer Kriegsführung überleben können? 2 Jahre? 5 Jahre? 10 Jahre? [Weiterlesen]