Wer tut?

Es sind nicht Menschen, die ursächlich tun. Die Ganzheit tut durch die von ihr geschaffene “Wesen”. Jegliche Äußerung eines Wesens ist Teil der Ganzheit, ausgedrückt durch diesen Punkt. Das gleiche gilt auch für die Eigenschaften und Zustände jedes Wesens. Jeder ist genau so, wie er sein muss, um das zu tun, was er tut.

Es gibt keine “Herzens-Angelegenheiten“, die nicht von der Ganzheit erzeugt und getan werden. Selbst das Ego ist Teil der Ganzheit und wird gezielt eingesetzt. Wer glaubt, dass er in der Lage ist, unabhängig von der Ganzheit zu tun – der glaubt damit auch, dass ein elektrischer Staubsauger unabhängig von der Steckdose oder dem Akku saugen kann. Was erlebt wird, ist eine hundertprozentige Show der Ganzheit für sich selbst – und jede einzelne Tat darin gehört dazu.

Das heißt nicht, dass der Einzelne nichts tun muss – der Einzelne tut genau das, was er tun muss – er hat gar keine andere Möglichkeit. Auch eine spirituelle Praxis ist Teil des Tuns der Ganzheit an diesem Punkt – und natürlich auch Aufklärung über diverse Wahn-Vorstellungen. Einfach alles.

Nachtrag:
Wenn man den aktuellen C-Wahn anschaut, dann erkennt man, dass oft auch Leute anfangen aufzuklären, die das vorher nicht getan haben. Woher kommt das? Jeder hat bestimmte Eigenschaften, die bei spezifischen Reiz-Schwellen getriggert werden.

Wenn nun eine Situation immer schlimmer wird, dann wachen nach und nach immer mehr Menschen auf und einige davon fangen an, andere aufzuklären. Das ist kein Good-Will und keine Herzens-Angelegenheit eines unabhängigen Individuums – sondern das liegt ganz einfach daran, wie die Menschen konstruiert und strukturiert sind und wie die Umgebung sich auf die Person auswirkt.

Natürlich spielt hier auch das Ego mit rein – aber auch das ist auf eine bestimmte Art und Weise strukturiert – oft durch belastende Lebens-Ereignisse – damit das, was geschehen muss, geschehen kann und das was nicht geschehen darf, nicht geschieht. Gleichzeitig sind sämtliche Ereignisse gegenseitig vernetzt, alles beeinflusst alles, nichts geschieht in einem Vakuum oder “individuell mutwillig“.

Die Ganzheit spielt dieses Spiel mit sich selbst – macht das aber so, dass die absolute Mehrzahl der erzeugten “Individuen” glauben, dass sie selbstständig handelnd sind. Das Gute und das Böse werden beide durch die Ganzheit ausgedrückt – so dass im Endeffekt jede Kritik auf das Ganze zielt.