Tödlicher Intelligenztest

Das, was hier abläuft ist nicht nur ein Intelligenztest – es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein tödlicher Intelligenztest – für alle, die ihn nicht bestehen.

Wie kann der mögliche Tod von 80-90% der Menschen ertragen werden, ohne daran zu zerbrechen? Es gibt einen nicht lokalisierbaren “Ort” des Seins, der Präsenz, Stille, Leere und Liebe, in dem das alles nicht existiert, sondern nur ein nicht endender Frieden. Nichts und niemand kann “diesen Ort” berühren.

Anders gesagt:
Das, was “ich bin“, ist unberührbar, nicht wissbar und nicht auffindbar – aber alles geht in einem unendlichen Strom daraus hervor und fällt wieder da hinein zurück – tausende Male pro Sekunde.


Nachtrag: Das letzte Mal, als bis auf kleine Reste (Schildkröten, Krokodile…) eine weltbeherrschende Spezies ausgerottet wurde, war der Untergang der Dinosaurier. Allerdings konnten die das nicht vorhersehen, weil es damals noch keine Fernrohre und Observatorien gab – und sie wären auch nicht in der Lage gewesen sie zu bedienen.

Das, was zur Zeit weltweit abläuft, ist aber für jeden Menschen, der es sehen kann und will, offenkundig.

Jeder kann aber nur für sich selbst sorgen und vorsorgen – und für seine Kinder. Mit das Wichtigste ist, sich niemals das C-Gift injizieren und sich nicht chippen zu lassen – egal, was auch immer für Druckmittel angewandt werden. Außerdem ist die innere Ruhe und Frieden unter allen Umständen zu bewahren.

Es ist allerdings nahezu sinnlos, jemanden zu warnen, wie hier immer wieder erlebt wurde, wenn sich zuvor Gewarnte ihren “Schuss in die Freiheit” abholten. So gehe ich auch nicht davon aus, dass das Schreiben hier irgend einen Wert hat – außer dem, sich geäußert zu haben. Ganz zu verstummen ist aber auch keine Option.

Letztlich ist das, was passiert, das, was passieren muss – und das Einzige, was passieren kann – egal, wie schrecklich es auch aussehen mag.