Schwärze, Stille, Zeitlosigkeit

Schwärze, Stille, Frieden, Zeitlosigkeit, Entspanntheit, Nichtdenken, Nichtwollen – das ist hier der dauerhafte Grund-Zustand, für den absolut nichts getan werden kann und muss. Wie das bei anderen Menschen ist, weiß ich nicht.

Wenn sich irgend etwas zeigt, was nicht unter diese Begrifflichkeiten fällt, wie zB das plötzliche Auftauchen von Traumwelten, dann ist das immer ein spontaner Vorgang, der nicht absichtlich wiederholt werden kann – und das wird auch nicht versucht.

Gleiches gilt auch für bestimmte Verhaltensweisen, zum Beispiel Blog zu schreiben oder nicht. Entweder wird geschrieben oder nicht – aber das ist nie Absicht oder Vorsatz, sondern immer ein innerer Antrieb, der sich spontan ausdrückt. Fehlt dieser Antrieb für eine Weile, dann ist für die gleiche Zeitspanne hier nichts los.

Das betrifft auch die Themenauswahl – geschrieben wird immer über das, was sich gerade zeigt. Es kann auch gar nicht über etwas anderes geschrieben werden, weil dann schlicht und einfach nichts anderes da ist. Und wenn sich nichts zeigt, wird auch nichts geschrieben. Dann ist da einfach nur: Schwärze, Stille, Frieden, Zeitlosigkeit, Entspanntheit, Nichtdenken, Nichtwollen.

Es ist auch nicht mehr möglich, sich eine andere Art zu existieren auch nur vorzustellen. Wie es vorher war, wurde vergessen – das ist weg – spurlos. Es gibt auch nicht das Gefühl von “Wissen” – stattdessen wird hier gar nichts mehr gewusst. “Wissen” ist nur noch dann da, wenn einer etwas fragt, dann kommt es spontan hervor. Fehlt dieser Trigger, dann ist einfach gar nichts da, außer einer abgrundtiefen Leere im Hirn.