Natürliche Infektionswellen

Die richtige Vorgehensweise bei einer Infektionswelle ist immer, die Alten und Schwachen zu schützen (ggf. zu isolieren) und die Jungen und Starken der Infektion auszusetzen, so dass sich schnell eine Herdenimmunität bilden kann. So hat man das seit Jahrtausenden gemacht.

Mitigation – also Abstandhalten, Masken und Lockdowns der gesamten Bevölkerung verlängern und verschlimmern diesen Vorgang nur – und sorgen für viel mehr Tote, als wenn die Infektion sich natürlich ausbreitet und abebbt. Genau das scheint auch gewollt zu sein – um möglichst viele Menschen dahin zu bringen, sich das Gift freiwillig spritzen zu lassen.

Es hat schon etwas ironisches, dass sich Menschen Gift spritzen lassen, weil sie Todesangst vor einem minder schweren Grippevirus haben. Aber dagegen kann nicht argumentiert werden – das wird schlicht und einfach nicht geglaubt, weil die Todesangst stärker ist, als jede Vernunft.