Fettklümpchen in der Wurst

Gestern ergab sich ein Gespräch mit einem Bekannten. Er sagte, dass er unter vielen Gedanken und Träumen leidet. Daraufhin versuchte ich ihm zu erklären, dass er bewusst und konzentriert zB. Buchstaben denken kann:

A“, Pause, “B“, Pause, “A“, Pause, “B” – und so weiter… (“Pause” wird nicht gedacht)

Bei wiederholter Anwendung wird erkannt, dass zwischen den beiden “laut und konzentriert” gedachten Buchstaben tatsächlich eine Lücke ist, die sich wie eine energetische Senke oder Tal anfühlt. An dieser Lücke kann festgehalten werden – darin gibt es keine Gedanken. Dies kann als eine Art konzentrative Meditation betrachtet werden.

Weiter habe ich versucht, ihm zu erklären, dass er keine Person ist, sondern das Ganze an dieser Stelle. Als Beispiel erklärte ich, dass zwei Punkte auf einem Luftballon als zwei getrennte Punkte gesehen werden können – oder aber als Luftballon mit zwei Punkten.

Als er das nicht so richtig begreifen wollte, versuchte ich ein anderes Beispiel: Nimm eine Blutwurst, da gibt es die Haut und die eigentliche Wurstfüllung. Würdest du sagen, dass ein Fettklümpchen (Griefen) darin etwas anderes ist, als alle anderen Fettklümpchen in der Wurstmasse? Das hatte er begriffen, denn er sagte sofort: Nein.

Und genauso, wie zwei Griefen in einer Blutwurst nicht getrennt sind, weil sie Teil der gleichen Wurstmasse sind, sind zwei Menschen nicht voneinander getrennt – denn sie sind Teil des gleichen Universums und leben in der gleichen Luftmasse. Das wollte er wieder nicht begreifen – denn ein Mensch wäre doch kein Fettklümchen und umgekehrt. Aber das Prinzip hatte er begriffen.

Ein Mensch verhält sich zu einem anderen Menschen wie eine Zelle zu einer anderen, denn beide leben in der gleichen Biosphäre:

  • Die Biosphäre der Zellen heißt “Mensch
  • Die Biosphäre des Menschen heißt “Erde
  • Die Biosphäre der Erde heißt “Sonnensystem
  • Die Biosphäre des Sonnensystems “Milchstraße” oder “Galaxis
  • Die Biosphäre der Galaxis heißt “Universum
  • Die Biosphäre des Universums heißt “Multiversum“…

Jetzt muss nur noch begriffen werden, dass “das Universum” bzw. “das Multiversum” ein autonomer, vielschichtiger und eng vernetzter geistig-energetischer Prozess ist, in dem es keine wirklich festen Stoffe gibt, sondern nur simulierte feste Stoffe. Es ist eine Singularität, bestehend aus einer virtuellen, simulierten Vielheit. Mehr braucht es nicht, als das, um die Realität zu begreifen und seinen Frieden zu finden.

Gott” ist der Name,
den die Menschen
dem Grund gegeben haben,
dass wir hier sind.

Wer nicht glaubt, sondern immer wieder genau hinsieht, erkennt eine virtuelle Simulation. Damit ist nicht gemeint, dass es eine Simulation auf einem Computer ist. Es ist eine geistig-energetische Simulation von “festen, getrennten Lebewesen in einer festen, getrennten Welt“. Tatsächlich gibt es nur virtuelle, geistig-energetische Erscheinungen in was auch immer – die weder wirklich da sind, noch nicht da sind. Mit anderen Worten: sie sind erfahrbar aber nicht greifbar.

Gott, Jesus, Mohammed, Buddha, Bibel, Koran, Thora etc. sind Teil dieser geistigen Simulation. Das, was da ist und nicht da ist, ist niemals getrennt. Es ist eine raum- und zeitlose Singularität aus unendlich vielen aufpoppenden und nach Sekundenbruchteilen wieder verschwindenden Datenpunkten oder Pixeln, die in der virtuellen Gehirnfunktion als “Welt und Menschen” interpretiert werden.

Wenn auf einem Gott bestanden wird – dann ist die gesamte Welt dieser Gott. Welt=Gott=Himmel=Hölle=Samsara=Nirvana. Also lediglich verschiedene Namen für das Gleiche.

Dieser Glaube an getrennte Wesen, in einer abgetrennten Welt und einem jenseitigen Gott oder Göttern – sind Glaubens-Sätze. Sie basieren nur aus verinnerlichten Erzählungen, gehört von Erwachsenen, die das ihrerseits als Kinder von den Erwachsenen gehört haben. Das wird einfach geglaubt und weitergegeben, ohne jemals selbst hingeschaut und es hinterfragt zu haben.

Es ist doch interessant: Corona wird auf den Grund gegangen, der PCR-Test wird auseinander genommen – selbst Viren an sich werden hinterfragt! Aber “Hier Ich, dort Du – beide in der Welt” und “Gott im Jenseits“- das wird niemals hinterfragt.

Genau DAS IST DIE SIMULATION von getrennten, festen Einzelwesen, in einer davon abgetrennten Welt mit einem ebenfalls abgetrennten, jenseitigen Gott.