Neue CDC-Studie zeigt, dass Mehrheit der Infizierten immer Masken trugen

New CDC Study Finds Majority of Those Infected with COVID-19 ‘Always’ Wore Masks

Übersetzung in Deutsch: Klick

Das bedeutet natürlich nicht, dass sich Maskenträger mehr mit Covid-19 anstecken, als Nicht-Maskenträger!

Man muss das so ausdrücken: Da die Anzahl der braven Maskenträger weitaus größer ist als der notorischen Masken-Verweigerer, muss – bei Unwirksamkeit der Masken – zwangsläufig auch der Anteil der Maskenträger an den Infizierten (Falsch-Positiven) weitaus größer sein.

Masken bewirken schlicht und einfach nichts positives – sie bewirken vielmehr, dass man Ausschlag oder eine bakterielle Infektion bekommen kann oder sogar ohnmächtig werden und sterben kann. Warum?

  • Ständiger Kontakt des Tuches auf der Haut reizt diese.
  • Feuchtes Milieu erlaubt Bakterien sich anzusiedeln und zu vermehren.
  • Atembehinderung bewirkt Sauerstoff-Unterversorgung.
  • Rückstau von CO2 vor Mund und Nase bewirkt Rückatmung von CO2, was das Blut sauer macht.
  • Das führt zum Blackout und, wenn nicht sofort die Atmungsorgane frei gemacht werden, zum Tod.

Um das zu verstehen, muss man kein Mediziner sein. Was passiert denn mit einem Verbrennungsmotor, wenn ich dessen Lufteinlass oder Verbrennungsgas-Auslass blockiere oder stark verenge? Der Motor bleibt stehen! Der Mensch ist ebenfalls ein Verbrenner! Es ist schlimm, dass man so etwas überhaupt schreiben muss! Denn es ist doch schon jedem Kindergartenkind klar, dass es nicht rennen kann, wenn es sich Mund und Nase zuhält oder verengt!

Wer den staatlich verordneten und medial verbreiteten Mist wirklich glaubt, der leidet nicht unter einem Virus – sondern unter hochgradiger und chronischer Gehirn-Unterbenutzung – besser bekannt als Verblödung!

Die Masken dienen hauptsächlich dazu, dem Staat und seinen Organen zu signalisieren, dass man ein dumpf-blöder Völkling ist, der brav Maske trägt, wie Spahn-Merkel-Söder-Drosten-Wieler das in sämtlichen Medien immer wieder beschwörend verlangen!

Die Maske ist schlicht und einfach der neue Hitler-Gruß – diesmal einer, der krank macht. Wer diesen damals nicht leistete, dem geschah übles, wie man weiß… Heute sind wir offenbar wieder soweit, dass dem, der den neuen, krank-machenden Hitler-Gruß nicht leisten will, erneut übles widerfährt…

Sind wir also kollektiv intelligenter geworden – oder doch eher dümmer – angesichts der damaligen Ereignisse und des Nicht-daraus-Lernen-Wollens?

Es ist sehr fraglich, ob sich das jemals ändert – soweit ich das sehen kann, ist es ein Naturgesetz, dass die Masse immer dümmlich-naiv-obrigkeitsgläubig ist. Was jeder tun kann, ist, sich selbst nicht von der Idiotie dieser “Gesellschaft” und deren “Oberhäuptern” runter ziehen zu lassen und einfach weiter sein Ding macht.