US-Ärzte entlarven Covid-Lügen

Eine Gruppe von US-Ärzten, die an vorderster Front stehen, hielt eine Presse-Konferenz in Washington DC ab, um die Lügen über Covid zu entlarven. Big-Tec (Facebook, Google, Twitter, Youtube…) versucht, die Veröffentlichung dieses Videos zu verhindern. Dann ist es geradezu unsere Pflicht, es anzuschauen! [Quelle]

Zum Video der Pressekonferenz hier klicken

Was sagt Tierarzt Wieler, Chef des RKI dazu?

Übersetzt in fränkisch: Mache, was man dir sagt und halte das Maul – du Stimmvieh! Passt perfekt, schließlich ist Wieler ein “Viehdoktor“, wie das auf dem Land genannt wird!

Hier noch eine informative Übersichts-Seite über die ausufernde Corona-Lügerei: Klick

In meinen Augen ist das übrigens kein “Corona-Wahn” – im Sinne von “Wahnvorstellung“! Das ist eine generalstabsmäßig durchgeplante Aktion, zur Einführung einer globalen, sozialistischen / kommunistischen Technokraten-Diktatur, nach dem Vorbild Chinas.

China ist nicht mehr nur eine kommunistische Diktatur – es ist eine Diktatur, die alle verfügbaren technokratischen Mittel nutzt, um die Bürger zu unterdrücken und “in der staatlich gewünschten Spur” zu halten. Den Chinesen mag das egal sein, denn die sind daran gewöhnt – die Bürger der westlichen, demokratischen Staaten haben aber ihre vorherigen demokratischen Freiheiten zu verlieren.

Das Mittel, um die bisherigen demokratischen Staaten in Technokraten-Diktaturen umzuwandeln, die als Vorläufer einer einheitlichen “Weltregierung”  dienen sollen, ist das gezielte Schüren und Aufrechterhalten einer irrationalen Todesangst vor einem “neuartigen Virus“, den es jedoch bereits seit vielen Jahren gibt. “Neuartig” an diesem Virus ist nur der mediale Hype, mit dem die Angst davor angefacht und erhalten werden soll.

Die Masse fällt darauf herein – weil der menschliche Tod, in den meisten Gesellschaften, ein mit Angst behafteter und totgeschwiegener Vorgang ist. Dabei hat noch kein Mensch seinen eigenen Tod erlebt – nur den Weg dahin.

Wenn jeder Mensch wüsste, dass er keineswegs nur dieses kleine, staubkornartige Menschlein ist, sondern die ganze Welt, käme er nicht auf die Idee, sterben zu müssen. Wie kann eine geistig-virtuelle Welt, samt mobilen und immobilen Inventar, die tausende Male pro Sekunde erzeugt und wieder vernichtet wird, “sterben“?

Die Welt ist buchstäblich ein Bündel ungeheuer schneller Schwingungen. Das ist kein esoterisches BlaBla, das man glauben muss – das kann jeder, dessen Wahrnehmung sensitiv und schnell genug ist, sehr genau erkennen. Wer selbst sieht, muss nicht glauben.