RKI rechnet R-Wert hoch

R-Wert steigt über kritische Marke auf 1.03
Alarm, Alarm, sofort Lockdown auf 100%, Ganzkörper-Überdruck-Schutzanzug anlegen und 250 Meter Abstand halten!

Wie sieht es wirklich aus, Stand 30.05.2020?

Die oberen beiden Grafiken sind direkt vom RKI, die untere ist von der John Hopkins-University. Gar nichts ist passiert – außer dass das RKI mal wieder den geschätzten “R-Wert” (Angst-ERzeugungs-Wert oder Maßnahmen-Rechtfertigungs-Wert passt besser) nach oben angepasst hat, weil die ständig sinkenden Zahlen, die schon fast bei Null sind, die Maßnahmen nicht mehr rechtfertigen, was sie noch nie taten. Man versucht damit die gesunkene Angst wieder anzuheizen. Natürlich sagen das die Qualitätsmedien nicht.

Die gestiegenen “Fallzahlen” kommen übrigens von den gestiegenen Test-Zahlen – und da der PCR-Test eine Falsch-Positiv-Rate von 1.4% hat, kann man die “Pandemie” beliebig lange aufrecht erhalten. Man muss nur immer weiter mit dem PCR-Test statt mit Antikörpertests testen und der Bevölkerung sagen: “Die Fälle werden nicht weniger, darum müssen Lockdown, Abstand und Maskenpflicht weiter aufrecht erhalten werden“. Orwells feuchteste Träume werden damit wahr.

Statt zuzugeben, dass sie vollkommen falsch liegen, beginnen die Qualitätsmedien nun auf Schweden einzuprügeln, denn die Schweden hatten keinen Lockdown, keine Abstandsregeln und keine Makenpflicht – und es gibt das schwedische Volk noch. Gestorben sind dort diejenigen, die wahrscheinlich das nächste Jahr ohnehin nicht mehr erlebt hätten.