Verschwörungstheoretiker?

Gerade kam ein Mail herein, in dem ein Leser, bezugnehmend auf diesen Beitrag, meinte, dass ich mich damit als “Verschwörungstheoretiker” geoutet hätte. Das ist durchaus NICHT der Fall – es geht hier keineswegs um eine Theorie, sondern um die von der deutschen Regierung und ihrer Hoferstatter-Presse gelebten Praxis.

Um die gelebte Verschwörungs-Praxis der Regierung, zugehöriger Ämter und der Presse zu verifizieren, muss man doch nur beobachten, wie lange die Regierung in Deutschland braucht, um die Corona-Verbote wieder zurück zu nehmen – beziehungsweise welche Ausreden von ihr und der Presse verwendet werden, um genau das nicht zu tun.

Hier kann man selbst prüfen, was die Presse dazu berichtet. Nur Kritik darüber, dass hier jemand auf eigene Faust tätig geworden ist, nachdem seitens der Regierung nichts getan wurde, um die Zahlen zu verifizieren – aber keinerlei ehrliche inhaltliche Auseinandersetzung. Das ist so überdeutlich, dass man es gar nicht übersehen kann!

Was würde denn eine Regierung tun, der das Wohl der Bürger am Herzen liegt? Sie würde täglich auf das genaueste prüfen lassen, ob die Zahlen steigen oder fallen und sie würde auf Hinweise achten, dass die Zahlen eventuell nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen oder gar unbrauchbar sind. Genau das erfolgt nicht.

Man benutzt einen Beraterstab, dessen Meinung von herausragenden Wissenschaftlern bezweifelt wird. Und jeder Deutsche wird mir beipflichten, dass es in den letzten Wochen kaum noch neue Infektionen gab. Ich persönlich kenne niemanden und sämtliche Krankenschwestern hier im Ort sagen übereinstimmend, dass die Kreis-Krankenhäuser gähnend leer sind.

Für mich reicht das aus, um von Verantwortungslosigkeit oder gar Böswilligkeit auszugehen. Nur jemand, der den Pressemitteilungen rückhaltlos glaubt, kann übersehen, dass es diese Krankheit in Deutschland gar nicht mehr gibt – und dass die Neuinfektionen auf die Ausweitung der PCR-Testungen zurückzuführen sind, die nicht die Immunität einer Person misst, sondern ob im Abstrich Corona-Genmaterial enthalten ist. Was, wie der tansanische Präsident nachgewiesen hat, auch beim Testen von Papaya und anderen Früchten der Fall war. Das beweist die Untauglichkeit dieser Testmethode.

Es wird aber weiterhin nicht auf Antikörper getestet, bzw. nicht auf die von niedergelassenen Ärzten erfassten Antikörper-Werte zurückgegriffen. Warum nicht? Vielleicht, weil das die zunehmende Immunisierung der Bevölkerung beweisen würde? Es wird auch nach wie vor nicht geraten, die deklarierten Corona-Toten zu obduzieren. Warum nicht? Vielleicht, weil das beweisen würde, dass sie zwar Corona-positiv sind aber an anderen schweren Erkrankungen gestorben sind?

Das Problem bei den meisten Menschen ist, dass sie automatisch erst einmal Gutwilligkeit unterstellen. Darauf stützt sich die Obrigkeitsgläubigkeit der meisten Deutschen. Und wenn man erst einmal von etwas überzeugt ist, dann kann man nur schwer von dieser Position abrücken – das erzeugt eine Art kognitive Dissonanz. Genau das ist hier nicht der Fall – ich kann jederzeit die Position wechseln und Fehler zugeben. Warum auch nicht, Fehler passieren jedem Menschen.

Hier wird einfach neutral geschaut und sobald etwas entdeckt wird, das nach grober Fahrlässigkeit oder Böswilligkeit aussieht und auch mehrere Tage später noch so ist – und wenn Regierung und Presse sich gegen konträre Meinungen vehement wehren – sogar dann, wenn es sich dabei im namhafte Wissenschaftler handelt – dann ist für mich grobe Fahrlässigkeit oder gar Böswilligkeit gegeben.

Es ist die Pflicht und Schuldigkeit einer Regierung IMMER nach bestem Wissen und Gewissen und zum Wohle des gesamten Volkes zu handeln. Und wenn das von der Regierung herangezogene Wissen von namhaften Wissenschaftlern angezweifelt wird, dann hat die Regierung mit diesen zu sprechen. Und es kann nicht sein, dass dies erst von alternativen Medien, Bloggern und Videomachern angemahnt werden muss! Und noch weniger kann es sein, dass diese lauten Hinweise konsequent ignoriert und gar als “Verschwörungstheorie” diffamiert werden.

Was tut die Regierung inklusive Hofberichterstattung? Sichtbar ist ein stures Beharren auf der offiziellen Meinung (Stellungskrieg) und das Werfen von medialen Nebelkerzen, um die Masse auf Linie zu halten. Mir kann niemand erzählen, dass die Regierung nicht weiß, was in diesem Lande vorgeht – nein, sie will genau das, was aktuell passiert und das ist ein Verbrechen.

Da dies weltweit und offensichtlich koordiniert geschieht – mit Ausnahme von Schweden und Südkorea – sehe ich hier eine weltweite Verschwörung am Werk. Für mich sieht das aus, wie ein globaler Staatstreich. Aber um das zu sehen, muss man vom Tisch aufstehen oder gar auf eine Leiter steigen – und nicht nur 10 Zentimeter weit über den Tellerrand blicken.

Es muss hier nicht gedacht werden, um so etwas zu sehen. Das ist ein rein intuitiver Vorgang – sobald die Fakten gesehen werden, wird offensichtlich, um was es sich dabei handelt. Müsste ich mich mit den Fakten gedanklich auseinandersetzen, um zu so einem Schluss zu kommen, würde ich so etwas wahrscheinlich niemals schreiben, denn es wäre immer die Unsicherheit da, mich zu irren. Aber das gefühlte Wissen, das hier intuitiv aufsteigt ist absolut klar und rein. Ich sage nur, was ich sehe.