Wie Geschichte funktioniert

Hier gibt es einen Artikel, den ich nur empfehlen kann. Martin Armstrong weist darin darauf hin, wie Geschichte zustande kommt: Indem eine Bewegung in der Masse sich ihren Ausdruck sucht. Genau so sehe ich das auch! Es ist nie der Einzelne, der etwas in Bewegung bringt, es ist die Masse, deren innewohnende Energie sich einen adäquaten Ausdruck sucht.

Und da die unbewusste Masse sich niemals ändert, kommt im Prinzip immer das gleiche Ergebnis zustande. Es ist, wie die Relation des Meeres gegenüber einem Bach, der darin mündet. Das Meer entspricht der unbewusste Masse, das vom Wind, den Gezeiten und Kontinentalverschiebungen bewegt wird. Der Bach entspricht einem einzelnen Menschen, der versucht, das Verhalten des Meeres zu beeinflussen. Eine Einschätzung, ob das dem Bach gelingen wird, erübrigt sich.

Die Menschen sind nicht schlecht oder böse – sie sind einfach nur zu etwa 99 Prozent vollkommen unbewusst und reagieren rein mechanisch. Wenn man ein mittleres Körpergewicht von 75 kg ansetzt, dann wirkt die deutsche Masse, wie eine sechs Millionen Tonnen schwere Dampfwalze. Das ist auch nicht zu ändern, egal, wie man das auch versucht!

Wie auch immer – die Sehenden sollten sich warm anziehen und in Deckung gehen, denn wenn die Dampfwalze anrollt, sollte der Kopf ganz weit unten in einem Mauseloch sein, ansonsten wird man platt gewalzt. Aber das ist nun mal so in dieser Welt – das ist kein Paradies – und das werden wir schon sehr bald auf allen Ebenen zu spüren bekommen!

Das ist aber noch nicht alles, denn wenn es sieht so aus, als ob die Vorhersagen von Alois Irlmaier in den nächsten Jahren eintreten werden! Er konnte zwar keinen expliziten Termin nennen – aber er sagte schon 1950 voraus, dass die Menschen, bevor der große Krieg (WK3) im nahen Osten (Syrien/Türkei?) beginnt, „mit kleinen Kästchen“ herumlaufen würden, die sie sich ans Ohr halten und hinein sprechen und aus denen sie Informationen abrufen können. Außerdem würden noch kurz vor Kriegsbeginn sehr viele fremde Menschen nach Deutschland kommen.

Wenn der Krieg vorbei ist, wäre Deutschland dermaßen entvölkert, dass zwei Überlebende sich gegenseitig fragen würden, wie sie das denn überlebt haben. Der Grund dafür soll u.a. ein (atomarer) Implosions- oder Explosionskörper sein, der in die Nordsee abgeworfen wird und die Wellen bis nach Berlin treibt. Außerdem würde ein dreiteiliger Panzerkeil, von Russland kommend, bis zur schweizer Grenze vordringen. Die Panzerkeile würden aufgrund eines nicht näher beschriebenen Kampfmittels zum Stillstand gebracht werden, das von unbemannten Flugzeugen (Drohnen) abgeworfen wird.

Er ist auch nicht der Einzige – viele Seher sagen seit Jahrhunderten solch ein Ereignis voraus. Ich war am Anfang auch skeptisch – aber zunehmend sehe ich, wie die Dinge sich abzeichnen und immer besser zusammen passen. Ich habe nicht die geringste Lust auf die vorhergesagten Szenarien und wäre überglücklich, würden sie nicht zu meinen Lebzeiten eintreten. Aber meiner Einschätzung nach wird die Walze in den nächsten zwei bis sechs Jahren kommen, egal, was wir auch immer tun. Das sollte man zumindest erwägen und sich vorsehen…