Der Tanz des Lebens

Die oszillierende Bewegung der Lebenskraft ist in Wirklichkeit ein ekstatischer Tanz. Die Lebenskraft erzeugt dabei die kleinsten Teilchen, aus denen sich in einem mehrstufigem Prozess die jeweils größeren zusammen setzen. Daraus setzt sich die Materie zusammen und daraus die lebendigen Wesen. Da die Energie zyklisch schwingt, ist auch die Materie und die Wesen und deren Erzeugnisse, zB auch die Gesellschaft, Zyklen unterworfen. Programmieren als kreativer Akt der Verschmelzung/Hochzeit von Problem und Lösung.